▷ SPD-Fraktionschef in NRW kritisiert Laschet scharf


21.06.2020 – 16:37

Rheinische Post

Düsseldorf (ots)

Der SPD-Fraktionschef im NRW-Landtag, Thomas Kutschaty, hat den Verzicht der Landesregierung auf Restriktionen im Kreis Gütersloh, scharf kritisiert. Zur Reaktion von Ministerpräsident Armin Laschet auf den Corona-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies sagte Kutschaty der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe): „Das war die reine Selbstverteidigung und ein Offenbarungseid: Laschet hat bei Tönnies zu lange einfach nur zugeschaut und dabei offenbar doch weggeguckt!“ Laschets Auftritt sei scheinheilig gewesen. Auch mit Blick auf die Frage, was der Corona-Ausbruch für die ganze Gesellschaft im Kreis Gütersloh bedeutet, handele er nur nach dem Prinzip Hoffnung. „Wo Entschlossenheit gefragt ist, reagiert der Ministerpräsident mit dem Appell, Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen möglichst zu vermeiden. Das ist angesichts des größten Corona-Hotspots in Europa verantwortungslos und zeugt nicht von konsequentem Handeln. Herr Laschet will damit nur von seinem eigenen Versagen ablenken.“

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

https://wertheim24.de/bildergalerie-altweiberfasching-kreuzwertheim-16-02-2012/