▷ Spezialchemiekonzern Lanxess: Mehr als eine Milliarde Euro für Übernahmen zur Verfügung


15.02.2021 – 17:18

Kölner Stadt-Anzeiger

Köln. (ots)

Der Kölner Spezialchemiekonzern Lanxess will trotz der Corona-Pandemie weiter zukaufen. „Nachdem wir uns von Massengeschäften getrennt haben, sind wir 2021 ganz klar in einer Phase des anorganischen Wachstums“, sagte Konzernchef Matthias Zachert dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagsausgabe). Man habe „weiter mehr als eine Milliarde Euro für Übernahmen zur Verfügung“. Erst am Wochenende hatte Lanxess mit dem geplanten Zukauf des US-Unternehmens Emerald Kalama Chemical die dritte Übernahme innerhalb eines Monats angekündigt – und gleichzeitig die größte der Unternehmensgeschichte.

Vor allem die junge Sparte „Consumer Protection“ hat sich beim Kölner Konzern zuletzt sehr positiv entwickelt. „Nicht nur den Umsatz des Segments haben wir erweitert, sondern konnten auch die Profitabilität steigern. 2020 werden wir hier mit einer Marge über 20 Prozent abschließen“, sagte Zachert. Er rechnet für 2021 aber mit einem Wachstum für sämtliche Segmente. „Auch die, die durch die Automobilindustrie stark gebeutelt waren. Wir sehen schon jetzt, dass das Segment Engineering Materials, das hart getroffen war, mit Verve zurückkommt.“

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*