▷ Steffi Graf: „Habe viel Vertrauen in deutsche Nachwuchsarbeit“


21.02.2020 – 14:57

Rheinische Post

Düsseldorf (ots)

Steffi Graf hat keine Angst vor der Zukunft des deutschen Damen-Tennis. „Die Entwicklungen sind ja in keiner Sportart konstant. Talente entstehen immer wieder aus einer guten Kombination von Sportbegeisterung, Verbandsaktivitäten und Training“, sagte die 50-Jährige, die mit ihrer Familie in Las Vegas lebt, in einem Gespräch mit der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). „Das wird sich auch im Damentennis wieder zeigen. Ich habe viel Vertrauen in die deutsche Nachwuchsarbeit. Man sieht, dass für den Damennachwuchs viel getan wird, und ich bin mir sicher, dass sich hieraus einige Talente entwickeln werden.“ Mit Blick auf die Weltrangliste könnte man derzeit jedoch auch zu einer anderen Einschätzung kommen: Hinter Angelique Kerber (20) und Julia Görges (36) klafft ein beachtliches Loch. Als nächste Deutsche wird Laura Siegemund auf Position 73 gelistet. Graf hat in ihrer Karriere 377 Wochen auf Platz eins der Weltrangliste gestanden und 107 Titel gewonnen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012