▷ Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zur Maskenaffäre


07.03.2021 – 12:40

Stuttgarter Nachrichten

Stuttgart (ots)

Rette sich, wer kann! Es gibt keinen, der in der Union jetzt nicht seiner, man darf hoffen ehrlichen, Empörung über die beiden gierigen Bundestagsabgeordneten zum Ausdruck bringt. In der labilen Erwartung, dass es – zumindest in diesem dreisten Ausmaß – bei Nikolas Löbel und Georg Nüßlein bleiben möge. Verständlich, dass sich CDU und CSU hektisch bemühen, die klaffende Wunde auszubrennen. Schließlich werden an diesem Sonntag in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz neue Landtage gewählt. Für Löbel und Nüßlein bedeutet dies das (peinlich hinausgezögerte) Ende ihrer Karriere. Ein Schlusspunkt des Skandals aber ist das nicht. Weil das Misstrauen in politische Selbstbedienung wuchert.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012