▷ Versorger Rheinenergie will sich an weiteren Stadtwerken beteiligen/Kölner …


22.05.2020 – 23:00

Kölner Stadt-Anzeiger

Köln (ots)

Der kommunale Kölner Versorger Rheinenergie will andere städtische Energieunternehmen kaufen. Man sei auf der Suche nach Investitionsmöglichkeiten, sagte Rheinenergie-Chef Dieter Steinkamp dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstags-Ausgabe). „Das können anlagenbezogene Investitionen wie Windparks sein, oder auch die Beteiligung an anderen Stadtwerken, ob an kleinen oder großen ist dabei egal“, sagte Steinkamp. Die Rheinenergie, die zu 80 Prozent der Stadt Köln gehört, hatte im April einen Käufer für ihren Anteil am Energieversorger MVV gefunden. So erwirbt der australische Investor First State den mit EnBW gemeinsam gehaltenen Anteil von 45,1 Prozent. Zusammen hat das Paket einen Börsenwert von etwa 750 Millionen Euro. MVV Energie hat seinen Sitz in Mannheim. Laut Steinkamp war die MVV eine reine Finanzbeteiligung der Kölner. Eine noch bestehende gemeinsame Firma mit der EnBW sind die Stadtwerke Düsseldorf, dort hält EnBW knapp 55, die Kölner weitere 20 Prozent.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*