▷ Weiß: Arbeitsmarkt widerstandsfähiger als erwartet


31.03.2021 – 11:22

CDU/CSU – Bundestagsfraktion

Berlin (ots)

Lichtblick bei der Arbeitsmarktentwicklung

Zu den heute von der Bundesagentur für Arbeit für den Monat März 2021 bekannt gegebenen Arbeitsmarktdaten erklärt der arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß:

„Trotz des anhaltenden Drucks durch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie ist der Arbeitsmarkt überraschend widerstandsfähig. Die Zahl der Arbeitslosen ist leicht gesunken. Aktuell sind 2,8 Millionen Menschen erwerbslos. Damit ist die Arbeitslosenzahl um 77.000 Personen – saisonbereinigt um 8.000 – gegenüber dem Vormonat gesunken.

Sehr erfreulich ist, dass sich die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern gestiegen ist. Das macht Mut und gibt Hoffnung dafür, dass es wieder bergauf mit unserer Wirtschaft gehen kann.

Dennoch ist eine differenzierte Betrachtung notwendig. So stieg die Langzeitarbeitslosigkeit für bestimmte Personenkreise. Hier kann Weiterbildung ein wichtiges Instrument sein, das jetzt genutzt werden muss. So können die Arbeitsmarktchancen von arbeitslosen Menschen erhöht werden.

Zudem leiden bestimmte Branchen weiter unter dem verlängerten Lockdown. Daher sind wir froh, dass die Arbeitgeber dort weiter Kurzarbeitergeld nutzen und von Entlassungen absehen. Das zeigt, das Kurzarbeitergeld ist ein verbindendes, präventives arbeitsmarktpolitisches Instrument, das wirkt. Zwar ist die Zahl der Kurzarbeiter aufgrund des Lockdowns von 2,6 Millionen im Dezember auf 2,85 Millionen im Monat Januar 2021 leicht gestiegen. Jedoch zeichnet sich ein weiterer Anstieg aktuell offensichtlich nicht ab. Das heißt, dass wir in diesem Umfang Arbeitslosigkeit verhindert haben. Das ist gut! Vor diesem Hintergrund ist es richtig gewesen, dass wir den erleichterten Zugang nun über den März 2021 hinaus bis zum 30. Juni 2021 verlängert haben. Damit passen wir den Bedarf an die Lage der Unternehmen an.“

Hintergrund: Die CDU/CSU-Fraktion ist die größte Fraktion im Deutschen Bundestag. Sie repräsentiert im Parlament die Volksparteien der Mitte und fühlt sich Freiheit, Zusammenhalt und Eigenverantwortung verpflichtet. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes setzt sich die Unionsfraktion für einen starken freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat, die soziale und ökologische Marktwirtschaft, die Einbindung in die westliche Wertegemeinschaft sowie für die Einigung Europas ein. Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag ist Ralph Brinkhaus.

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-53015
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*