2,3 Prozent mehr Passagiere an deutschen Flughäfen im Mai – Keine Spur von Flugscham

kendallpools / Pixabay

Rheinische Post

Düsseldorf (ots)

Die Deutschen fliegen trotz der Klimaschutzdebatte gern. Das zeigt die Mai-Statistik des Flughafenverbandes ADV, über die die Düsseldorfer „Rheinische Post“ (Mittwoch) berichtet. Demnach legte die Zahl der Passagiere an deutschen Airports um 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf 22,2 Millionen zu. Der innerdeutsche Flugverkehr wuchs um 8,6 Prozent. Die Zahl der Fluggäste nach Übersee nahm um 2,1 Prozent zu. In Europa betrug die Steigerung nur 0,6 Prozent. Überdurchschnittlich stark legte der Flughafen Düsseldorf zu: Die Zahl der Passagiere stieg dort um 4,5 Prozent auf 2,3 Millionen. Der Flughafen hatte Anfang 2018 besonders unter der Pleite von Air Berlin gelitten.

 

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012