Autoexperte: Markt wird angespannt bleiben – Neuzulassungen in Europa brechen ein

analogicus / Pixabay

Osnabrück (ots)

 

 

Osnabrück. Die Wirtschaftsberater von Ernst & Young gehen davon aus, dass die Schwäche des europäischen Automarktes in den kommenden Monaten anhalten wird. „Die Margen der Hersteller werden auch 2019 unter Druck bleiben, das haben die Autobauer auch angekündigt“, sagte EY-Autoexperte Peter Fuß im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Mit Blick auf die Mitarbeiterentwicklung äußerte der Branchenkenner sich zurückhaltend. „Ich sehe keinen größeren Trend, dass durch diese konjunkturelle Schwäche viele Mitarbeiter freigesetzt werden.“

Zuvor hatte der europäische Herstellerverband Acea einen Rückgang der Neuzulassungen von 3,9 Prozent im März verkündet. Als Ursachen für die schlechten Zulassungszahlen nannte Fuß die anhaltende Unsicherheit wegen des Brexits und wegen der weltweiten Zollstreitigkeiten. „Beides verunsichert die Verbraucher und hat Auswirkungen auf das Nachfrageverhalten.“

 

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012