Bayerische Polizei – Amtswechsel bei der Polizeiinspektion Hammelburg – Christian Pörtner wird neuer Dienststellenleiter


02.03.2020, PP Unterfranken


HAMMELBURG, LKR. BAD KISSINGEN. Zahlreiche Gäste waren am Montagvormittag zum Amtswechsel bei der Polizeiinspektion Hammelburg gekommen. Polizeipräsident Gerhard Kallert verabschiedete Polizeioberkommissar (POK) Martin Kuhn, der die Dienstgeschäfte interimsmäßig für sechs Monate geleitet hat. Den neuen Dienststellenleiter, Ersten Polizeihauptkommissar (EPHK) Christian Pörtner, hieß er herzlich Willkommen.


Zum Vergrößern bitte klicken
von links nach rechts POK Martin Kuhn, EPHK a.D. Alfons Hausmann, PP Gerhard Kallert, Carolin Pörtner und EPHK Christian Pörtner.

Foto: Polizei

In seiner Festansprache begrüßte der Polizeipräsident alle anwesenden Gäste und Ehrengäste in der Bayerischen Musikakademie in Hammelburg, u. a. den Landtagsabgeordneten Sandro Kirchner, den Landrat Thomas Bold und stellvertretend für die zahlreich erschienenen Bürgermeister der Stadt Hammelburg, Herrn Armin Warmuth.

Der Polizeipräsident Gerhard Kallert erläuterte in seiner Rede zunächst den relativen kurzen Zeitraum des erneuten Wechsels der Dienststellenleitung und bedankte sich bei POK Martin Kuhn für die ausgezeichnete Arbeit in den letzten sechs Monaten. Herr Kuhn hatte am 1. September 2019 seine Führungsbewährung für die 4. Qualifikationsebene (4. QE) bei der Polizeiinspektion Hammelburg angetreten und ist nun bereit für das bevorstehende Assessment Center.

Herr Kallert stellte im weiteren Verlauf den neuen Dienststellenleiter, Christian Pörtner, vor. Der 44-Jährige, der mit seiner Familie im Bad Kissinger Ortsteil Kleinbrach wohnt, ist in der Region Hammelburg kein Unbekannter, da er vor gut zehn Jahren bereits für ein halbes Jahr stellvertretender Dienststellenleiter in Hammelburg war.

Begonnen hatte Pörtner seine Polizeikarriere 1994 bei der III. Bereitschaftspolizeiabteilung Würzburg als sogenannter Direkteinsteiger im gehobenen Dienst. Nachdem er die Ausbildung als Bester abgeschlossen hatte, verschlug es ihn zunächst als Dienstgruppenleiter zur Autobahnpolizeistation Bad Kissingen-Oberthulba. Anschließend wechselte er als stellvertretender Dienstgruppenleiter zur Polizeiinspektion Schweinfurt-Stadt und wiederum ein Jahr später in gleicher Funktion zur Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Ab 2002 sammelte er Erfahrungen als Leiter Einsatzzentrale bei der damaligen Polizeidirektion Schweinfurt, danach ging es zurück als Dienstgruppenleiter zur Schweinfurter Stadtinspektion. Nachdem er ab 2005 auch Eindrücke beim Polizeipräsidium Unterfranken sammeln konnte, wo er zunächst in der Projektgruppe Organisationsreform mitarbeitete und kurz beim Sachgebiet Kriminalitätsbekämpfung tätig war, verschlug es ihn dann eben zurück zur Polizeiinspektion Hammelburg. Nach dem halben Jahr in Hammelburg war Pörtner dann bis 2015 als stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Bad Brückenau zugehörig. Bis zuletzt war er stellvertretender Leiter bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Der Polizeipräsident wünschte Herrn Pörtner viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und eine glückliche Hand bei der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in seinem neuen Schutzbereich.

Begleitet wurde die Feierlichkeit vom „Blecheinsatzkommando“ unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Manfred Schneider, was die Veranstaltung musikalisch ausgezeichnet untermalte.




Original Quelle Polizei Bayern

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1