Bayerische Polizei – Bei Anhaltung durch Polizeistreife gestürzt


08.08.2020, PP Unterfranken


MÖMBRIS, LKR. ASCHAFFENBURG. In der Nacht zum Freitag ist es im Zusammenhang mit einer polizeilichen Anhaltung zu einem Unfall mit einem Kradfahrer gekommen. Die Polizeiinspektion Obernburg ermittelt.

Zur Unfallzeit, gegen 01.05 Uhr, war einer Streife im Bereich Mömbris unterwegs. Hier war den Beamten ein unbeleuchtetes Krad aufgefallen. Als die Beamten das Krad überprüfen wollten, gab der Fahrer Gas und versuchte dem Sachstand nach, die Polizeistreife abzuhängen.

Im Bereich Rappach, auf dem Rappacher Weg , versuchte der Flüchtige nach links in die
stark ansteigende Straße Schießmauer abzubiegen. Hier konnte sich der unmittelbar folgende Streifenwagen vor das Krad setzen. Der Kradfahrer, der die Anhaltesignale missachtete und an dem Dienstfahrzeug seitlich vorbeifahren wollte, streifte das Dienstfahrzeug und kam anschließend zu Fall. Hierbei zog er sich leichtere Verletzungen zu.

Der Mann konnte in der Folge von den eingesetzten Beamten festgenommen werden. Gegenüber den Polizeibeamten gab der Kradfahrer an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Weiterhin war sein Krad verkehrsunsicher und nicht zugelassen. Das verunfallte Krad wurde zur Beweissicherung sichergestellt und wird technisch begutachtet. Der angerichtete Sachschaden dürfte mehrere Tausend Euro betragen.


 

 

 



Original Quelle Polizei Bayern

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1