Bayerische Polizei – „Coronavirus“: Informationen Ihrer unterfränkischen Polizei vom 26. März 2020


26.03.2020, PP Unterfranken


UNTERFRANKEN. Mit dem Donnerstag stehen wir bei Tag sechs der vorläufigen Ausgangsbeschränkung, die derzeit in ganz Bayern gilt. Um die Ausbreitung des „Coronavirus“ zu verlangsamen, haben Kontrollen zur Einhaltung der Bayerischen Verordnung über eine vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie nach wie vor hohe Priorität. Am Mittwoch registrierte die Polizei diesbezüglich 60 Einsätze im Regierungsbezirk.


18 Polizeieinsätze in Mainfranken

Schwerwiegende Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz wurden in Mainfranken im Laufe des Mittwochs nicht festgestellt. Vereinzelt mussten in unterschiedlichen Städten und Gemeinden wie Würzburg, Höchberg, Albertshofen, Ochsenfurt, Kitzingen, Marktbreit, Marktheidenfeld und Frammersbach meist Jugendliche und junge Erwachsene beanstandet werden, die sich entgegen der Rechtsverordnung mit Freunden trafen, ihren Hobbys nachgingen oder sich sonst ohne triftigen Grund gemeinsam im öffentlichen Raum aufhielten.

Die Polizei bittet alle Eltern von Jugendlichen und Heranwachsenden, ihre „Sprösslinge“ zu sensibilisieren. Verstöße werden auch bei künftigen Kontrollen der örtlichen Polizeidienststellen konsequent verfolgt.


19 Polizeieinsätze im Bereich Main-Rhön

In Schweinfurt, Sennfeld, Stadtlauringen, Michelau im Steigerwald, Mellrichstadt, Wilmars, Fuchsstadt, Wonfurt und Hofheim i. Ufr. kontrollierten die örtlich zuständigen Beamten Personen, die sich entgegen der vorläufigen Ausgangsbeschränkungen mit Freunden trafen oder sonstige Unternehmungen ohne triftigen Grund vornahmen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

In Bad Neustadt an der Saale musste eine Streifenbesatzung eine Grillparty auflösen. Die Anwesenden waren erheblich alkoholisiert. Ihnen wurden Platzverweise erteilt.


23 Polizeieinsätze am Bayerischen Untermain

Auch am bayerischen Untermain verhielten sich die Bürgerinnen und Bürger weitestgehend vorbildlich. Nur bei vereinzelten Kontrollen in Aschaffenburg, Alzenau, Schöllkrippen, Miltenberg, Erlenbach am Main und Bürgstadt wurden Verstöße festgestellt, bei denen sich zum Beispiel mit Bekannten getroffen, gemeinsam gegrillt oder getrunken wurde.

In Altenbuch waren mehrere Personen, eigenen Angaben zufolge „spontan“, zu einer Gartenparty zusammengekommen. Sie tranken Alkohol und hörten laute Musik. Gegen die Teilnehmer wurden ebenfalls entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Dringende Bitte der unterfränkischen Polizei

Die Einhaltung der Bayerischen Verordnung über eine vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie ist absolut notwendig, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Bitte bleiben Sie zu Hause! Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur beim Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. Dazu gehört z. B. seinem Beruf nachzugehen, ein Arztbesuch und zum Einkaufen zu gehen. Die Bestimmungen im Einzelnen finden Sie im Internet unter folgendem Link:




Verstärkte Kontrollen am Wochenende

Insbesondere am kommenden Wochenende wird die unterfränkische Polizei ein verstärktes Augenmerk auf die Einhaltung der Verordnung zur vorläufigen Ausgangsbeschränkung legen.


Bitte helfen Sie mit, den weltweiten Virus einzudämmen und bleiben Sie vor allem gesund!

WIR SIND FÜR SIE DA!



Original Quelle Polizei Bayern

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1