Bayerische Polizei – Fahrer fuhr unter Drogeneinfluss und wollte vor der Polizei fliehen


15.06.2020, PP Unterfranken


Kürnach, LKR Kitzingen. Am Freitagabend fuhr eine Streife der Verkehrspolizei hinter einem Pkw auf der A 7 her, dessen Kennzeichen gestohlen
waren. Nach einer Verfolgungsfahrt konnten sie den Pkw dann anhalten und stellten fest, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand.

Gegen 21.00 Uhr fuhr eine Streife der Verkehrspolizei auf Höhe der Anschlussstelle Estenfeld hinter einem Renault her und stellte bei der Überprüfung des Kennzeichens fest, dass dieses wegen Diebstahls ausgeschrieben war. Am Autobahnkreuz Biebelried wurde der Fahrer durch das eingeschaltete Anhaltesignal aufgefordert, den Beamten auf die A 3 in Richtung Frankfurt zu einem geeigneten Kontrollort zu folgen. Dieser Aufforderung kam er jedoch nicht nach und bog auf die Nebenfahrbahn in Fahrtrichtung Nürnberg ab. Im Verlauf der weiteren Fahrt blockierte der 36-jährige Fahrer drei Überholversuche der Streife durch Abdrängversuche. Im Bereich der Dettelbacher Brücke signalisierte der Mann dann endlich Anhaltewillen. Das mag daran liegen, dass inzwischen mehrere Streifen der Polizeiinspektionen Kitzingen und der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried beteiligt waren. Bei der anschließend durchgeführten Kontrolle wurde ein vorläufiger Drogentest durchgeführt, der positiv verlief.

Dem Fahrer des Renault droht nun ein Strafverfahren nach dem StGB und dem Betäubungsmittelgesetz. Zusätzlich werden Ermittlungen wegen der gestohlenen Kennzeichen geführt.


 

 

 



Original Quelle Polizei Bayern
https://wertheim24.de/bilder-48-altstadtfest-wertheim-samstag-25-07-2015-teil-1/