Bayerische Polizei – Falscher Handwerker täuscht Seniorin – Polizei bittet um Zeugenhinweise


29.02.2020, PP Unterfranken


SCHWEINFURT. Ein unbekannter Dieb hat sich am Freitagmittag als Monteur ausgegeben und sich auf diese Weise Zutritt zur Wohnung einer Seniorin verschafft. Offensichtlich machte er sich im Inneren auf die Suche nach Beute. Ob etwas entwendet wurde, ist bislang noch unklar. Die Polizeiinspektion Schweinfurt ermittelt.

Gegen 12.00 Uhr stand der Unbekannte vor der Wohnungstür der Rentnerin in der Friedrich-Stein-Straße. Er behauptete, dass es im Nachbarhaus einen Rohrbruch gegeben hätte und er daher die Wasserleitungen in der Wohnung der Seniorin überprüfen müsse. Anschließend lockte der Mann die ältere Dame in ihr Badezimmer. Er forderte sie auf, den Duschkopf zu halten und sämtliche Wasserhähne laufen zu lassen. Offenbar verschaffte er sich auf diese Weise ausreichend Zeit, um sich in den anderen Wohnräumen auf die Suche nach Wertgegenständen zu machen.

Der Täter machte sich nach der Tat in unbekannte Richtung aus dem Staub. Die Seniorin schätzte sein Alter auf etwa 40 Jahre. Darüber hinaus soll er schlank und 180 bis 185 cm groß gewesen sein. Hinweise zu seiner Bekleidung liegen bislang nicht vor.


Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Trickdieb auch weiterhin aktiv ist, bittet die Polizei darum, insbesondere ältere Leute über die dreiste Masche der falschen Handwerker zu informieren. Niemand sollte fremde Leute in seine Wohnung lassen. Im Zweifel kann sich jedermann rund um die Uhr an seine örtliche Polizeidienststelle wenden.

Wer im vorliegenden Fall möglicherweise sachdienliche Angaben machen kann oder wem im Laufe des Freitags im Bereich der Friedrich-Stein-Straße eine verdächtige Person aufgefallen ist, bei der es sich um den falschen Handwerker handeln könnte, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/2020 bei der Polizeiinspektion Schweinfurt zu melden.

 

 

 



Original Quelle Polizei Bayern

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1