Bayerische Polizei – Gegen Tatverdächtigen Unterbringungsbefehl erlassen


18.09.2020, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 18.09.2020

SCHWEINFURT. Nachdem am Donnerstagabend eine 55-jährige Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden wurde, erließ im Laufe des Freitags der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt einen Unterbringungsbefehl gegen einen der beiden Festgenommenen.

Wie bereits berichtet, wurden Kräfte der Polizeiinspektion Schweinfurt gegen 17:15 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Cramerstraße gerufen. Dort fanden die Beamten die Leiche einer 55-jährigen Frau vor. Zwei ebenfalls anwesende Männer wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt begann im Anschluss mit der Tatortarbeit.

Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt, die in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt werden, erhärteten den dringenden Tatverdacht gegen den 32-jährigen Sohn der Frau. Eine Obduktion der Leiche ergab, dass die Frau gewaltsam zu Tode kam. Der Tat dürfe dem Ermittlungsstand nach eine psychische Störung des 32-Jährigen zu Grunde liegen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der Mann daher am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Unterbringung des 32-Jährigen in einem Bezirksklinikum anordnete. Der 35-jährige Bruder des Tatverdächtigen wurde zwischenzeitlich wieder entlassen.




 

 

 



Original Quelle Polizei Bayern
https://wertheim24.de/bilder-48-altstadtfest-wertheim-samstag-25-07-2015-teil-1/