Bayerische Polizei – Schulbus kommt von Fahrbahn ab


21.02.2020, PP Unterfranken


HIMMELSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. Am Freitag kam gegen 07:20 Uhr ein Schulbus, welcher mit 19 Schulkindern im Alter von sechs bis fünfzehn Jahren besetzt war, auf der Staatsstraße 2300 zwischen Zellingen und Himmelstadt im Auslauf einer Rechtskurve zunächst ins Schlingern und dann nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Bus überfuhr zwei Leitpfosten und kam nach ca. 100 Metern, parallel zur Fahrbahn, im Grünstreifen zum Stehen. Die rechten Räder des Busses sanken dabei so weit in das aufgeweichte Erdreich ein, dass sich zunächst kurzzeitig die Bustüren nicht mehr öffnen ließen. Die Kinder konnten nach Eintreffen eines Ersatzbusse an der Unfallstelle umsteigen und verspätet in die Schulen gebracht werden.

Nach dem Unfall klagte ein 6-jähriger Schüler, der von seinem Sitzplatz gerutscht war, über Kopfweh. Weitere Verletzungen waren glücklicherweise bei keinem der Kinder zu beklagen.

Die Eltern der Kinder wurden durch die Schule von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt. Zudem werden die durch den Unfall aufgewühlten Kinder in den Schulen durch die Lehrkräfte betreut.

Die Unfallstelle musste bis zur endgültigen Bergung des Busses für ca. 2 ½ Stunden halbseitig gesperrt werden.

Warum der Bus von der Fahrbahn abkam steht noch nicht fest und ist momentan Gegenstand der Ermittlungen.


 

 

 



Original Quelle Polizei Bayern

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1