Bei Wertheim-Reicholzheim/ -Waldenhausen : Euro-Palette fliegt in Lkw – Zeugen gesucht

Sadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Spontane Kurdendemo

Wegen einer spontan angesagten Demonstration von Kurden und einigen Linken in Heilbronn musste die Polizei am Montagnachmittag kurzfristig Kräfte bündeln. Erst am frühen Nachmittag erfuhr die Polizei, dass sich am abend des Montags, ab 18 Uhr, Kurden vor der Harmonie zu einer Kundgebung treffen wollen. Es wurden unverzüglich Kräfte angefordert, was sich später auch als richtig und wichtig erwies. Etwas mehr als 50 Beamte, darunter auch Diensthundeführer, wurden zusammengezogen, als sich dann knapp über 100 Personen versammelten. Plötzlich zogen alle Versammlungsteilnehmer in Richtung Kaiserstraße, wo sie ihre Kundgebung fortsetzen wollten. Um den S-Bahn- und Busverkehr nicht zu behindern sperrte die Polizei die Kaiserstraße ab und hielt die Menge zurück. Die Demonstranten gingen dann wieder zur Harmonie, wo es zu einer Abschlussrede kam. Am Ende wurden noch drei kurdische Männer wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz kurzfristig festgenommen. Sie hatten sich vermummt, was gesetzlich untersagt ist.

Heilbronn  – Auf dem Gelände des Vereins für Gesundheitspflege, das auch unter dem Namen Licht-Luft-Bad bekannt ist, kam es in der Montagnacht gegen 23.25 Uhr im dortigen Gaststättengebäude aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand. Da das Gelände abseits der Bebauung liegt, wurde der Brand erst entdeckt, als das Gebäude schon im Flammen stand. Die Feuerwehr war mit 39 Mann und 11 Fahrzeugen im Einsatz. Der Schaden am Gebäude und dem Inventar wird auf 100.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Bei dem Brand wurde niemand verletzt.

Heilbronn: Drei Verletzte bei Unfall mit Linienbus

Geflüchtet ist ein Unbekannter nach einem Unfall am Montagabend in Heilbronn, bei dem drei Personen verletzt wurden. Kurz vor 17.30 Uhr fuhr ein Linienbus auf der Busspur der Urbanstraße. Direkt neben ihm befand sich ein PKW auf dem mittleren Fahrstreifen. Der Fahrer des Wagens setzte den rechten Blinker und lenkte seinen dunklen Kleinwagen urplötzlich vor dem Bus quer in Richtung Innsbrucker Straße. Nur mithilfe einer Vollbremsung konnte der Busfahrer einen Zusammenstoß vermeiden. Durch das starke Bremsen stürzten mehrere Fahrgäste in dem voll besetzten Bus. Eine 66-Jährige wurde schwer, ihre 44 Jahre alte Tochter und eine 56-Jährige leicht verletzt. Der Unbekannte gab Gas und verschwand. Zeugen, die Angaben zum Unfallfallhergang und zum Flüchtigen machen können werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei, Telefon 07134 5130, in Verbindung zu setzen.

A 6/Weinsberg: Nach Unfall geflüchtet

Einfach Gas gegeben und weitergefahren ist ein Unbekannter nach einem Unfall am Montagnachmittag auf der A 6, direkt am Weinsberger Kreuz. Ein 29-Jähriger fuhr gegen 13.30 Uhr von Mannheim kommend mit seinem PKW auf dem linken Fahrstreifen der A 6-Überleitung in Richtung Stuttgart, als er von einem Mercedes rechts überholt wurde. Der Fahrer dieses Wagens zog sein Fahrzeug plötzlich nach links, so dass der 29-Jährige nach links ausweichen musste, wo sein Auto gegen die dort aufgestellten Betongleitwände prallte und beschädigt wurde. Der Unbekannte verzögerte kurz, beschleunigte dann aber seinen PKW, bei dem es sich vermutlich um einen Mercedes der neueren A-Klasse handelte, und fuhr davon. Hinweise gehen an die Autobahnpolizei, Telefon 07134 5130.

Kleingartach: Weintrinkende Einbrecher im TSV-Heim

Eine Scheibe schlugen Unbekannte in der Nacht zum Montag an der Vereinsgaststätte des TSV Kleingartach ein. Durch dieses gelangten sie ins Gebäudeinnere, wo sie alles durchsuchten. Nachdem sie etwas Bargeld, zwölf Flaschen Rotwein und sechs Flaschen Riesling gestohlen hatten, kletterten sie wieder aus dem Fenster. Zeugen, die in der Nacht von Sonntag auf Montag im Bereich der Heuchelbergstraße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet haben, sollten dies dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, mitteilen.

Bad Friedrichshall: Seniorin bei Unfall verletzt

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt eine 72-Jährige bei einem Unfall am Montagabend in Bad Friedrichshall. Die Frau überquerte zu Fuß die Marienstraße, als zeitgleich eine 18-Jährige mit ihrem VW Polo von der Poststraße in die Marienstraße einbog. Die Fußgängerin wurde auf die Motorhaube des PKW aufgeladen und anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Sie musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden.

Neckarsulm: Unfallhergang unklar – Zeugen gesucht

Zeugen eines Unfalles am Montagnachmittag bei Neckarsulm, dessen Hergang die Beteiligten unterschiedlich schildern, sucht die Polizei. Gegen 13.30 Uhr fuhr ein 47-Jähriger mit seinem Skoda Octavia von der A 6 kommend auf die B 27 in Richtung Bad Friedrichshall ein. Beim Wechsel von der Beschleunigungsspur auf den rechten Fahrstreifen der Bundesstraße prallte sein PKW mit der linken Seite gegen einen dort fahrenden Sattelzug. Der PKW-Fahrer gab gegenüber der Polizei an, der LKW-Fahrer habe ihn absichtlich nicht einfädeln lassen, dieser bestreitet dies. Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Heilbronn: Sattelzug besprüht

Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro richtete ein Unbekannter an, der in der Nacht des vergangenen Freitags auf Samstag in Heilbronn einen Sattelzug besprühte. Der Möchtegern-Graffiti-Sprayer brachte auf den in der Karmeliterstraße, Nähe der Einmündung zur Karlstraße geparkten weißen Laster über die ganze Länge in Wellenlinien blauer Farbe auf. Hinweise auf den Täter gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Unterland: Immer wieder Wohnungseinbrüche

Auf verschiedene Weisen gelangten Unbekannte im Laufe des Montags gewaltsam in Wohnhäuser in Lauffen, Neckarsulm, Obereisesheim und Heilbronn-Böckingen. Ziel der Langfinger war nicht nur Bargeld, in der Steinachstraße in Neckarsulm kamen auch ein I-PAD Air, ein Mac Book und ein schwarzer Jack Wolfskin-Rucksack weg. In der Bad Rappenauer Erlenstraße reichte den Einbrecher die Zeit von 17 bis 18 Uhr, um ein Fenster eines Einfamilienhauses aufzuwuchten und einzusteigen. Sie fanden allerdings offenbar nichts Stehlenswertes, denn es fehlte nichts. Im Cleebronner Weg in Heilbronn hörte ein 75-Jähriger gegen 17.30 Uhr Geräusche auf dem Nachbargrundstück. Als er nachschaute, sah er einen schlanken, etwa 1,80 Meter großen Unbekannten, der bei seinem Anblick über den Garten flüchtete. Ebenfalls in Heilbronn wurde in der Mundelsheimer Straße in der Zeit zwischen 16.20 und 18 Uhr in ein Wohnhaus eingebrochen und Schmuck sowie Bargeld gestohlen. Tatverdächtig ist ein Unbekannter, der Anfang Oktober bei der Hauseigentümerin geklingelt hatte, um angeblich eine Umfrage imauftrag der Stadt Heilbronn durchzuführen. Es wurde damals rasch klar, dass eine solche Umfrage nie in Auftrag gegeben wurde. Am Montag wurde dieser Unbekannte um 17 Uhr in der Mundelsheimer Straße gesehen. Beschrieben wurde er als gepflegter Mann über 50 mit grauen Haaren. Vermutlich handelt es sich um einen Osteuropäer. Er spricht gutes Deutsch, hörbar ist das leicht rollende R. Am Montag war er bekleidet einem hellbraunen Kurzmantel, einem roten Schal und einer Schiebermütze. Hinweise auf ihn oder verdächtige Beobachtungen in den anderen Fällen gehen an die Kripo Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Heilbronn: Nachtrag zum Brand im Licht-Luft-Bad

Wie bereits berichtet stand in der Nacht zum Dienstag die Vereinsgaststätte auf dem Gelände des Vereins für Gesundheitspflege in Heilbronn in Flammen. Brandermittler des Polizeireviers Heilbronn nahmen am Dienstag die Brandstelle in Augenschein. Es wurde festgestellt, dass der Brandherd im Bereich der Theke der Gaststätte lag. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kam es dort zu einem Kabelbrand, die Flammen breiteten sich dann auf das ganze Gebäude aus. Hinweise auf Brandstiftung haben sich bislang keine ergeben.

Obersulm: Fahrraddieb unterwegs

Auf Fahrräder haben es offensichtlich Unbekannte abgesehen, die zurzeit in Obersulm ihr Unwesen treiben. In der Zeit zwischen dem Freitag der vergangenen Woche und Sonntag brachen die Langfinger in eine Garage in der Sülzbacher Hauptstraße ein und stahlen aus dieser ein Herrenmountainbike und ein Damentrekkingrad. Im gleichen Zeitraum brachen eventuell die selben Täter im Drosselweg eine Gartenhütte auf und ließen zwei Jugendräder mitgehen. Bei diesen handelt es sich um Mountainbikes. Das eine ist schwarz-rot, das andere schwarz-grün. In der Frühlingstraße verschwand am Sonntagmorgen ein vor dem Gebäude 21 an einer Bank angeschlossenes Trekkingrad. Die Tatzeit liegt zwischen 7.30 und 8 Uhr. Hinweise werden erbeten an den Polizeiposten Obersulm, Telefon 07130 7077.

Heilbronn – Flüchtiger fährt Honda – Zeugen gesucht Wie bereits berichtet hat ein bislang noch nicht ermittelter Autofahrer bei einem missglückten Parkmanöver am Samstagnachmittag in der Heilbronner Wollhausstraße einen dort geparkten Pkw beschädigt. Zwischen 15.00 und 16.30 Uhr war er im Hinterhof zu Gebäude Nr. 21 gegen das Heck des A-Klasse Mercedes gefahren, hatte dabei einen Schaden von etwa 1.000 Euro hinterlassen und anschließend sein Heil in der Flucht gesucht. Nach den polizeilichen Recherchen dürfte der flüchtige Unfallverursacher mit einem älteren Honda-Pkw unterwegs gewesen sein. Wer den Vorfall beobachtet hat bzw. Hinweise zu dem Honda-Fahrer geben kann, sollte sich beim Polizeirevier Heilbronn, 07131-104-250-0, melden.

Beckar-Odenwald-Kreis / Hohenlohekreis

Binau: Audifahrer gesucht

Ein unbekannter Audifahrer fiel am Sonntag, gegen 17.30 Uhr, auf der Bundesstraße 37B, bei Binau mit gefährlichen Fahrmanövern auf. So soll er von Mosbach kommend in Richtung Heidelberg unterwegs gewesen sein, als er auf Höhe Abfahrt „Binau-Siedlung“ mit sehr knappem Seitenabstand an einem 54-jährigen Motorradfahrer und dessen Sozia vorbeifuhr. Anschließend soll der Unbekannte mit seinem Wagen mehrere Autos überholt haben trotz stellenweisem Gegenverkehr sowie unübersichtlichen Kurven. Dabei soll der Fahrer eines entgegenkommenden Autos auch stark abgebremst und ausgewichen sein, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Polizei Mosbach bittet um Zeugenhinweise zum gesuchten Fahrer und bittet auch Zeugen sich unter 06261-8090 zu melden.

Walldürn: Drohung von Dach zu springen

Zwei 18 und 20 Jahre alte Bewohner einer Asylunterkunft in Walldürn stiegen am Montag, gegen 17.00 Uhr auf das Dach des Gebäudes und drohten hinunterzuspringen, falls sie keine besseren Unterbringungsbedingungen bekommen würden. Vor dem mehrere Meter hohen Gebäude befanden sich in friedlicher Haltung weitere etwa 30 bis 40 Bewohner der Einrichtung. Etwa 10 Personen spannten Decken und Bettlaken als mögliches Sprungtuch. Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst kamen vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Walldürn bereitete ein Sprungkissen vor. Schließlich konnte der 18-Jährige zu Gesprächen über die Unterbringung mit den vor Ort befindlichen Verantwortlichen des Landratsamtes bewogen werden und verließ über die Drehleiter der Feuerwehr das Dach. Gegen 18.30 Uhr folgte der 20-Jährige. Die Personen blieben unverletzt. Die Situation entspannte sich und die Personen kehrten zur Tagesroutine zurück. Gegen die jungen Männer wurden wegen versuchter Nötigung Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Buchen: Drei Verletzte bei Unfall

Ein Unfall mit drei Verletzten bei Buchen wurde der Polizei am Dienstagvormittag gemeldet. Gegen 11.10 Uhr fuhr eine 76-Jährige mit ihrem PKW von der B 27 an der Abfahrt Buchen-Süd ab. Am Ende der Verbindungsstraße zur L 519 wollte sie auf diese in Richtung Buchen einfahren. Dabei übersah sie den VW Touran einer aus Richtung Bödigheim heranfahrenden 35-Jährigen. Die Seniorin erlitt beim Zusammenprall der Fahrzeuge mittelschwere Verletzungen, die Touranfahrerin und ihr drei Monate altes Kind mussten vom Rettungsdienst ebenfalls ins Krankenhaus gefahren werden. Wie schwer die beiden verletzt wurden, ist bislang noch unklar. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die L 519 war nur teilgesperrt, der Verkehr konnte einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden

Buchen: Ford Mondeo beschädigt und weggefahren

Einen grauen Ford Mondeo beschädigte am Montag, zwischen 17.00 Uhr und 20.00 Uhr, in Buchen ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug. Er stieß vermutlich beim Rangieren mit seinem Wagen gegen das linke Stoßstangeneck des Mondeo, der auf einem Parkplatz in der Schützenstraße, bei der Stadthalle, abgestellt war. Anschließend suchte der Unbekannte das Weite, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Die Polizei Buchen sucht Zeugen des Unfalls und nimmt Hinweise unter 06281-9040 entgegen.

Limbach: Hauswand von Fahrzeug beschädigt – Verursacher gesucht

Sachschaden entstand am Montag, zwischen 14.30 Uhr und 15.45 Uhr, in Limbach als ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Wenden gegen eine Hauswand in der Bahnhofstraße stieß. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt mit seinem Vehikel, bei dem es sich eventuell um eine landwirtschaftliche Maschine handelt. An der Hauswand entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Polizei Mosbach bittet unter 06261-8090 um Zeugenhinweise.

Elztal: Lkw stoßen zusammen – Fahrer leicht verletzt

Ein 61-Jähriger wurde am Montag, gegen 14.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall bei Elztal leicht verletzt. Er fuhr mit seinem Mercedes Lkw von Dallau aus auf einem Gemeindeverbindungsweg Richtung Muckental, als ihm ein 33-Jähriger mit seinem Lkw entgegen kam. Offensichtlich verringerten die Männer die Geschwindigkeit ihrer Fahrzeuge nicht ausreichend und wichen sich auf der schmalen Straße auch nicht ausreichend aus, weshalb sich die Lkw streiften. Durch den Zusammenstoß prallte der Außenspiegel am Lastwagen des 61-Jährigen so stark gegen die Seitenscheibe der Fahrerkabine, dass deren Glas zersprang und der Lkw-Lenker durch Glassplitter verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Elztal: Unbekannter Pkw-Lenker nach Gefahrensituation gesucht

Eine 49-Jährige fuhr am Montag, gegen 14.00 Uhr, mit ihrem roten Toyota Yaris auf der Bundesstraße 27 von Mosbach kommend in Richtung Dallau. Bei der Einmündung zur Kastellstraße in Neckarburken fuhr ein Unbekannter mit einem hellen Pkw auf die Bundesstraße ein und schnitt die Fahrbahn der 49-Jährigen. Diese musste stark bremsen und nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dies gelang. Der Fahrer des gesuchten Fahrzeugs fuhr in Richtung Mosbach weiter. Zeugen und der Unbekannte werden gebeten, sich bei der Polizei Schefflenz unter 06293 233 zu melden.

Künzelsau: Einbruch in Außenstelle von Jugendhilfeeinrichtung

Ein Unbekannter drang am Wochenende gewaltsam in die Außenstelle einer Jugendhilfeeinrichtung in der Künzelsauer Schulstraße ein. Er schlug auf der Gebäuderückseite ein ebenerdiges Kellerfenster ein und gelangte so in die Schulungsräume der Einrichtung. Hier brach er einen Aktenschrank auf und suchte offenbar nach Wertgegenständen. Der Täter entwendete eine grüne Geldkassette und eine graue Tupperdose ohne Deckel, sowie einen geringen Bargeldbetrag. Anschließend entkam er unerkannt. Die Polizei Künzelsau bittet unter 07940-9400 um Zeugenhinweise.

Forchtenberg: Wohnungseinbruch

Unbekannte drangen über das Wochenende in ein Wohnhaus in Forchtenberg ein. Sie brachen eine nicht einsehbare Terassentüre auf und gelangten in die Räumlichkeiten in der Geschwister-Scholl-Straße. Das Haus durchsuchten die Täter nach Wertsachen und konnten anschließend entkommen. Was gestohlen wurde, ist noch unklar. Momentan wird von einer Schadenshöhe von mehreren Tausend Euro ausgegangen.

Öhringen: Fahrradfahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall bei Öhringen wurde ein 61-jähriger Radfahrer am Montagmittag schwer verletzt. Der Mann befuhr mit seinem Fahrrad die Kreisstraße 2384 aus Richtung Unterohrn und wollte an der Einmündung zur Landesstraße 1088 abbiegen. Hierbei übersah ein 57-Jähriger mit seinem Lkw den Radfahrer vermutlich aus Unachtsamkeit. Lkw-Lenker bog von der Landesstraße aus auf die Kreisstraße ab und schnitt dabei die Fahrspur des Radfahrers. Der Lkw überrollte das Fahrrad. Der 61-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Main-Tauber-Kreis

Creglingen: In Wildschweinrotte gefahren

Eine Pkw-Lenkerin fuhr am Dienstagmorgen von Bieberehren in Richtung Sechselbach, als eine Wildschweinrotte die Fahrbahn überquerte. Kurz vor Sechselbach kollidierte der Pkw gegen 5.45 Uhr mit dem letzten Wildschwein der Rotte. Das Tier war sofort tot. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Igersheim: Verletzungen aufgrund abgefahrenen Hinterreifens am LKRad

Am Montagnachmittag, gegen 15.50 Uhr war ein 17-Jähriger mit seiner Freundin als Sozia auf einem Leichtkraftrad unterwegs. Nach dem Ortsende von Holzbronn in Richtung Igersheim setzte der Jugendliche zum Überholen eines vorausfahrenden Pkw an und geriet dabei nach links ins Bankett. Vermutlich aufgrund des abgefahrenen Hinterreifens des Leichtkraftrads rutschte das Fahrzeug seitlich weg. Der 17-jährige Lenker erlitt leichte Verletzungen. Seine 16-jährige Sozia stürzte so schwer, dass sie zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden am Leichtkraftrad beträgt 1.000 Euro.

Wertheim: Euro-Palette fliegt in Lkw – Zeugen gesucht

Am Montagnachmittag, gegen 10.30 Uhr befuhr ein Lkw-Lenker die L 506 von Reichholzheim in Richtung Wertheim. Kurz nach der Einmündung Waldenhausen krachte eine Euro-Palette in die Windschutzscheibe des Lkw und beschädigte dadurch auch ein hinter der Scheibe liegendes Tablet. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.100 Euro. Ob die Palette ein vorausfahrendes Fahrzeug verloren hat oder von dem angrenzenden Hang herunterfiel, ist bislang unklar. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, mögen sich mit dem Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 9189-0, in Verbindung setzen.