BPOL NRW: Aggressiv und bewaffnet – Ladendieb greift Bundespolizisten an

04.03.2022 – 12:14

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Essen (ots)

Gestern Abend (03. März) stellte ein Ladendetektiv im Essener Hauptbahnhof einen mutmaßlichen Dieb. Als alarmierte Bundespolizisten den 23-Jährigen festnahmen, griff dieser die Beamten mit Tritten und Schlägen an.

Gegen 20 Uhr beobachtete ein Mitarbeiter eines Drogeriemarktes im Hauptbahnhof Essen einen jungen Mann, wie dieser Ware im Wert von über 40 Euro in seine Tasche steckte und beabsichtigte das Geschafft zu verlassen.
Der Mitarbeiter stellte den mutmaßlichen Dieb und konnte ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Bundespolizisten festhalten.
Als diese eintrafen, reagierte der marokkanische Staatsangehörige sofort aggressiv und verweigerte jede Kooperation.
Daher durchsuchten die Beamten den Mann nach Ausweisdokumenten. Plötzlich schlug der Essener mehrfach gegen den Arm des durchsuchenden Polizisten.
Dem Beamten gelang es, dem 23-Jährigen noch das Pfefferspray, welches der Beschuldigte griffbereit in seiner Tasche führte, aus zu entnehmen, bevor dieser die Einsatzkräfte zu packen bekam. Durch hohen Kraftaufwand gelang es den Bundespolizisten den Mann zu Boden zu bringen und zu fesseln. Dabei zog sich der Angreifer Schwellungen im Gesicht zu.

Der gefesselte Beschuldigte wurde zur Wache gebracht, wo Sanitäter eines alarmierten Rettungswagens ihn untersuchten.

Die Einsatzkräfte stellten das Reizstoffsprühgerät sicher.
Der junge Essener wird sich nun wegen des Diebstahls mit Waffen, sowie wegen des Angriffs auf Vollzugsbeamte verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

Vermisst: 3-jährige Madeleine McCANN am 03.05.2007 in Praia da Luz / Portugal – Mordverdacht – Zeugen gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*