BPOL NRW: Bundespolizei stoppt Gesuchten – Weiterreise nach Zahlung der Geldstrafe

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Kleve – Kempen – Straelen (ots)

Im Rahmen von polizeilichen Überprüfungen verhaftete die Bundespolizei am 25.11.22 einen 45 – jährigen Tunesier auf der Autobahn 40 bei Straelen. Beim Abgleich seiner Daten mit den Fahndungsbeständen wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Hamburg den Mann mit Haftbefehl suchte. Zuvor hatte er auf einen Strafbefehl des Amtsgerichtes Hamburg- Harburg, mit welchem er wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu 400 Euro Geldstrafe oder 50 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt wurde, nicht reagiert. Nach Zahlung der 400 Euro Geldstrafe und 266,30 Euro Kosten durch eine Bekannte konnte der 45 – Jährige weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Christa Kamaric

Telefon: 02821 7451 0
E-Mail: presse.kle@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

Vermisst: 3-jährige Madeleine McCANN am 03.05.2007 in Praia da Luz / Portugal – Mordverdacht – Zeugen gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*