Bundesaußenminister Heiko Maas glaubt an Bestand der Groko bis zum Ende der Legislaturperiode

kschneider2991 / Pixabay

Bremen (ots)

Bundesaußenminister Heiko Maas sieht trotz des Streits um die Grundrente mit der CDU/CSU keine Gefahr für die Große Koalition. Am Rande einer Veranstaltung in Bremen sagte Maas dem Bremer „Weser-Kurier“ (Dienstagausgabe), dass „diese Koalition länger hält, als viele in den letzten Monaten in den Medien geschrieben haben. Und dass sie auch bis zum Ende der Legislaturperiode hält“. Mit dem Weg der SPD, die über die Grundrente ihr soziales Profil schärfen will, zeigte er sich zufrieden. „Für viele Menschen war in den letzten Jahren nicht mehr erkennbar gewesen, dass die SPD für ein gefestigtes soziales Fundament sorgt“, stellte Maas fest. „Deshalb ist die Respektrente so wichtig, um ein solches Fundament wiederherzustellen. Wir haben da den richtigen Weg eingeschlagen.“

Mit Blick auf das britische Ausscheiden aus der EU erwartet der Bundesaußenminister keinen harten Brexit

Es deute sich zunehmend an, dass es einen geregelten Brexit geben werde, auch wenn die Bundesregierung sich auch auf einen harten Brexit vorbereite. Maas‘ Prognose: „Ich glaube aber, dass am Ende ein Brexit mit einem Abkommen und zwei Jahren Übergangszeit stehen wird, so dass vieles von dem befürchteten Chaos dann doch nicht eintreten wird.“

 

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012