Bundespolizeidirektion München: Person im Gleis: 60-Jähriger sucht nach Regenschirm

Bundespolizeidirektion München

Moosburg an der Isar (ots)

Am Sonntag (25. September) suchte ein 60-Jähriger am Bahnhof Moosburg nach seinem Regenschirm. Dazu begab er sich in den Gleisbereich, zwang einen RE zur Zwangsbremsung und hatte großes Glück.

Gegen 13:15 Uhr wurde der Bundespolizei im Bahnhof Moosburg an der Isar, Lkr. Freising, eine Person im Gleis gemeldet. Ermittlungen ergaben, dass der Wind einem 60-jährigen Syrer dessen Regenschirm von einem Weg nahe der Bahngleise ins Gleisbett geweht hatte.
Als der Mann nach dem Schirm suchte, näherte sich – auf dem Gleis in dem er stand – ein RE 3, aus Passau/Landshut kommend, in voller Fahrt. Der 60-Jährige, wohnhaft in der ältesten Stadt im Lkr. Freising, reagierte auf einen abgegebenen Achtungspfiff ebenso wenig wie auf die laut hörbar eingeleitete Schnellbremsung. Als sich der Zug rund 100 Meter vor dem Mann befand, ging der Syrer aus dem Gleisbereich, wodurch eine unausweichliche, für den 60-Jährigen gesundheitlich schwerwiegende Kollision verhindert wurde.
Rund 200 Meter hinter dem Ereignisort kam der Regionalexpress zum Stehen. Der Lokführer begab sich zu dem Moosburger und hielt ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Bundespolizei fest.

Aufgrund des Vorfalles kam es zu einer rund 75-minütigen Gleissperrung und erheblichen betrieblichen Auswirkungen. Die Bundespolizei ermittelt gegen den 60-Jährigen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 – 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal / Bundes-Polizei Dienststellen

Vermisst: 3-jährige Madeleine McCANN am 03.05.2007 in Praia da Luz / Portugal – Mordverdacht – Zeugen gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*