Bundestagsvize Claudia Roth: Innenminister Horst SeehofersAsylkonzept „grundlegend rechtswidrig“

Ankunft Flüchtline in Wertheim , 2015


Der Tagesspiegel:

Berlin (ots) – Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) geht scharf mit den Plänen von Innenminister Horst Seehofer (CSU) ins Gericht, bestimmte Flüchtlinge an der Grenze zurückzuweisen. Ein „schneller Blick in die Eurodac-Datenbank an der Grenze“ genüge nach europäischem Recht nicht, um Flüchtlinge abzuweisen, sagte Roth dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe). Stattdessen „sei eine ordentliche Prüfung durch die zuständigen Instanzen“ erforderlich. Sie halte Seehofers Konzept deshalb „für grundlegend rechtswidrig“. Innenminister Seehofer will Migranten an der Grenze direkt zurückzuweisen lassen, die schon in einem anderen EU-Land Asyl beantragt haben.

 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012