Comedy-Star Ilka Bessin „Cindy aus Marzahn“wünscht sich Jella Haase für Verfilmung ihrer Lebensgeschichte

WerbePartner Nachrichten

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : CNC Fräsmaschine – Fabrikat: Maho – Baujahr 1990 – Preis 6.500,00 Euro

CNC Fräsmaschine – Fabrikat: Maho – Baujahr 1990 – Preis 6.500,00 Euro CNC Fräsmaschine Fabrikat: Maho Typ: MH 500 E2 Steuerung: CNC 432 Baujahr: 1990 • Bildschirm defekt. Neuer Bildschirm wird mitgeliefert • Maschinenunterlagen • […mehr]

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : Bearbeitungszentrum-Universal, Fabrikat DMG Mori – Oktober Aktions Preis: Statt 225.000,00 Euro – Jetzt 199.900,00 Euro

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : Bearbeitungszentrum-Universal, Fabrikat DMG Mori – Oktober Aktions Preis: Statt 225.000,00 Euro – Jetzt 199.900,00 Euro Bearbeitungszentrum-Universal Fabrikat: DMG Mori Typ: DMU 75 monoBlock Baujahr: 2013 Steuerung: Heidenhain […mehr]

Feinkost,Käse,Spezialitäten

Feinkost Paradies Rödermark – Hausgemachte Mediterrane Spezialitäten aus Spanien,Italien,Griechenland und Türkei

WerbePartner Nachrichten Auf den Frischemärkten in Ihrer Region – Qualtität, die Sie schmecken Mittwochs auf dem Wertheimer Marktplatz von 09.00 – 18.00 Uhr Als Familienbetrieb widmen wir uns täglich der Herstellung von frischen Feinkostsalaten, Cremes […mehr]

geralt / Pixabay

Osnabrück (ots)

Einstige Cindy aus Marzahn fordert Friseur im Arbeitsamt und deutlich höhere Einkommen für Geringverdiener

Osnabrück. Comedy-Star Ilka Bessin macht Besetzungsvorschläge für eine Verfilmung ihrer Memoiren: „Jella Haase wäre cool; mit der habe ich mal gedreht“, erklärte die 47-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Ich mag aber auch Schauspielerinnen, die noch nicht so bekannt sind“, sagte Bessin auf die Frage, wer in ihrer Lebensgeschichte die junge Ilka spielen könnte. „Auf der Tour kam mal ein Mädchen auf die Bühne, die sah aus wie Cindy aus Marzahn und hatte wirklich die Haare, die ich als Perücke aufgesetzt hatte. Die war so bezaubernd, dass ich gefragt habe, ob ich sie mal drücken darf. Die könnte ich mir gut vorstellen. Ich denke auch, wir würden die wiederfinden.“ Zur Not würde die 47-Jährige auch selbst als ihre eigene Jugenddarstellerin einspringen: „Da gibt es äußerlich bislang ja kaum einen Unterschied.“ Für den Kampf gegen die Arbeitslosigkeit machte Ilka Bessin einen ungewöhnlichen Reformvorschlag: „Es hört sich bescheuert an, aber ich habe mir immer gewünscht, dass unten im Arbeitsamt ein Friseur aufmacht“, sagte sie. „Damit man ermuntert wird, auf sich zu achten.“ Eine deutliche Forderung richtete die einstige Cindy aus Marzahn aber auch an die Behörde selbst und an die Politik: „Das Wichtigste ist, dass die Leute im Arbeitsamt sich Zeit für den nehmen, der vor ihnen sitzt. Natürlich muss man den Leuten einen Job besorgen, aber vor allem muss man sie ermutigen, wieder Verantwortung zu übernehmen. Dafür muss man Ihnen Selbstbewusstsein geben. Und natürlich einen Anreiz: Warum soll man arbeiten gehen, wenn man bei Vollzeit nicht mehr 1000 Euro kriegt, sondern 1200? Natürlich sagt man bei 200 Euro Unterschied, dass es nicht lohnt. Da fehlt es mir an der Wertschätzung von Arbeit.“

 

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012