CSU-EhrenvorsitzendeR Edmund Stoiber sieht in Transitzentren „Durchbruch für echte Asylwende

FelixMittermeier / Pixabay


Rheinische Post:

Düsseldorf (ots) – Der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber hat die Einigung zwischen CDU und CSU als „großen Erfolg für den Rechtsstaat“ begrüßt. „DieTransitzentren sind der entscheidende Durchbruch für eine echte Asylwende“, sagte Stoiber der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Mittwoch). Endlich werde das geltende deutsche und europäische Recht an der deutsch-österreichischen Grenze konsequent durchgesetzt. Damit könnten aufwändige zusätzliche Asylverfahren vermieden werden. Positiv wertete er die Verständigung auch für das Verhältnis von CDU und CSU. „Aus meinen Erfahrungen glaube ich , dass die Einigung eine echte substanzielle Klammer der beiden Unionsparteien für die Zukunft ist“, erklärte der frühere bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef.

 

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012