Die Anfänge der Fotografie in Wertheim – Fotoausstellung „Außergewöhnliche Blickwinkel“ von Kurt Bauer

Das Tauberufer vor dem Bahnbau, um 1865, vermutlich von Michael Seher, Foto: Grafschaftsmuseum, Repro Kurt Bauer

 

 

Das Tauberufer vor dem Bahnbau, um 1865, vermutlich von Michael Seher, Foto: Grafschaftsmuseum, Repro Kurt Bauer

 

Begleitend zur Fotoausstellung „Außergewöhnliche Blickwinkel“ von Kurt Bauer, hält der Hobbyfotograf und Kenner lokaler Geschichte am Sonntag, 6. Mai, einen Lichtbildervortrag im Grafschaftsmuseum. Unter dem Titel „Wertheimer Fotogeschichte(n)“ berichtet Bauer über die Anfänge der Fotografie in Wertheim. Beginn des Vortrags ist um 15 Uhr im Modersohnsaal des Museums.

 

Gezeigt werden herausragende Beispiele aus der Fotosammlung des Museums, darunter frühe Ferrotypien, Glasnegative und Daguerreotypien der ersten Wertheimer Fotografen wie Michael Seher, Josef Heer und Ludwig Holl. Auch ausgewählte Fotos und die dazugehörigen Kameras aus der vier Generationen umfassenden Fotografen-Dynastie Wehnert stellt Bauer vor.

Der Eintritt zum Vortrag beträgt 4,50 Euro.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017