Die Bayerische Polizei – Pressebericht der Polizei München vom 23.11.2021

Fall 1:

Am Montag, 22.11.2021, gegen 02:30 Uhr, wurde ein 27-Jähriger mit Wohnsitz in München durch Geräusche an einer Eingangstür zu dessen Einfamilienhaus geweckt. Als er zu der Tür ging, konnte er einen bislang unbekannten Täter dabei beobachten, wie dieser versuchte die Tür zu öffnen. Der Täter leuchtete ihm mit einer Taschenlampe ins Gesicht und konnte unerkannt flüchten. Der 27-Jährige erstattete am Folgetag Anzeige.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Vollmannstraße, Jakobistraße, Hitzestraße und Pachmayrplatz (Denning) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Die Tat ereignete sich im Bereich.

 

Fall 2:

Am Montag, 22.11.2021, im Zeitraum von 08:30 Uhr bis 19:00 Uhr, brachen ein oder mehrere bislang unbekannte Täter in eine Wohnung im Erdgeschoss in Nymphenburg ein. Hierbei hebelten die Täter die Terrassentür gewaltsam auf und entwendeten mehrere Zehntausend Euro in Form von Schmuck und Bargeld aus der Wohnung.

Die Anzeigenerstattung erfolgte auch hier im Nachgang.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Wotanstraße, Walhallastraße und Fafnerstraße (Nymphenburg) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Fall 3:

Am Montag, 22.11.2021, im Zeitraum von 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr, brachen ein oder mehrere bislang unbekannte Täter in Stockdorf in eine Wohnung ein. Hierbei hebelten die Täter eine Terrassentür auf.

Die unbekannten Täter konnten von der Eigentümerin noch im Gebäude angetroffen werden. Als sie die Polizei verständigte, schaffte es die Tatverantwortlichen aus dem Haus zu flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keine Festnahme der Täter.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Zugspitzstraße, Bahnstraße und Zweigstraße (Stockdorf) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Das Kommissariat 53 hat in allen drei Fällen die Ermittlungen übernommen.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:

  • Verständigen Sie sofort bei den ersten Wahrnehmungen über den Notruf 110 die Polizei!
  • Vermeiden Sie eine körperliche Konfrontation mit den Einbrechern und machen Sie lautstark auf sich aufmerksam.
  • Machen Sie auch andere Personen, insbesondere Nachbarn oder Außenstehende, auf Ihre Situation aufmerksam  
  • Ziehen Sie sich in Sichere Räume oder den Außenbereich zurück, wenn Sie feststellen, dass der Einbrecher unbeeindruckt bleibt. Ihre Gesundheit steht immer über dem materiellen Schaden.
  • Merken Sie sich Auffälligkeiten der Person und deren Fluchtrichtung.

 

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Notrufnummern Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*