Freie Fahrt auf der A3 bei Wertheim – Länderübergreifendes Mammutprojekt

Vertreter von Bund, Land und Kommune beim Durchschneiden des symbolischen Bandes. Foto: Stadt Wertheim

Die auf sechs Spuren ausgebaute Teilstrecke der A3 zwischen Marktheidenfeld und Helmstadt wurde am Mittwoch offiziell frei gegeben. Foto: Stadt Wertheim

Der sechsspurige Ausbau der Autobahn bei Wertheim ist nahezu abgeschlossen. Am Mittwoch wurden zwei Bauabschnitte – zwischen Helmstadt und Wertheim und weiter bis kurz hinter die Anschlussstelle Marktheidenfeld – auf einer Länge von rund 15 Kilometern für den Verkehr frei gegeben. Rund 160 Gäste waren der Einladung gefolgt. Prominester Gast war Bundesverkehrsminister Christian Schmidt. Er durchschnitt das symbolische Band gemeinsam mit Vertretern der Länder Bayern und Baden-Württemberg, der Stadt Wertheim sowie der Autobahndirektion Nordbayern.

Bundesminister Christian Schmidt bezeichnete den Ausbau der A 3 als Meilenstein für die Mobilität in Unterfranken. „Damit stärken wir eine der Hauptverkehrsachsen in Deutschland und lösen Engpässe auf. Der Verkehr wird besser fließen und die Staugefahr reduziert. Davon profitieren Reisende und die Wirtschaft in der Region und darüber hinaus.“

 

Die „ausgezeichnete Zusammenarbeit bei diesem länderübergreifenden Mammutprojekt“ betonte der bayerische Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck. Der Anwohnerschutz habe beim Ausbau eine große Rolle gespielt. Auf rund sieben Kilometern sei ein lärmreduzierender, offenporiger Asphalt verbaut worden. Außerdem gibt es auf mehr als sieben Kilometern Lärmschutzwände und –wälle mit einer Höhe von bis zu 12 Metern.

Sechs Kilometer des Ausbaus befinden sich auf baden-württembergischer und damit auf Wertheimer Gemarkung. Die Stadt hatte mit Unterstützung aus der Region lange um einen zeitnahen Lückenschluss gekämpft. Denn der Streckenabschnitt Wertheim drohte zum zweispurigen Nadelöhr mit hohen Unfall- und Staurisiken zu werden. Nach vielen Briefwechseln und Gesprächen, nach Resolutionen und Demonstrationen war im Mai 2014 der Durchbruch in den Verhandlungen erzielt worden. Am 1. Oktober 2014 fand der erste Spatenstich im Beisein des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann statt.

 

Stadtverwaltung Wertheim

 

Bildergalerie Michaelismesse Wertheim Freitag 07.Oktober.2011






Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*