Gökay Sofuoglu : Türkische Gemeinde wünscht sich Zeichen der Entspannung bei Erdogan-Besuch

geralt / Pixabay


Rheinische Post:

Düsseldorf (ots) – Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, wünscht sich Zeichen der Entspannung vom Erdogan-Besuch in Berlin. „Ich wünsche mir, dass die heutigen Gespräche der Bundesregierung mit Herrn Erdogan der Auftakt für ein entspannteres Verhältnis zwischen den beiden Ländern sind“, sagte Sofuoglu der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Freitag). Die wirtschaftlich schlechte Lage der Türkei solle nicht der einzige Anlass für den Besuch sein. „Wir brauchen Entspannung, weil Deutschland und die Türkei ihre Politik der vergangenen zwei bis drei Jahre auf dem Rücken der Türkeistämmigen in Deutschland ausgetragen haben“, sagte Sofuoglu. Die Bundesregierung solle ein Angebot an die türkische Gemeinde in Deutschland machen, wie sie gegen Rassismus und Ausgrenzung in der Gesellschaft vorgehen will. „Wir Türken müssen uns hier sicher fühlen, dann gibt es auch wieder ein stärkeres Zugehörigkeitsgefühl gegenüber Deutschland.“

 

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012