Größere Menge Amphetamin sichergestellt – Verkehrskontrolle auf der A3 endet in Untersuchungshaft

ROOKIE23 / Pixabay

Verkehrskontrolle auf der A3 endet in Untersuchungshaft – Größere Menge Amphetamin sichergestellt

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 27.04.2017

BESSENBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg hat am 19.04.17 bei einer Verkehrskontrolle auf der A3 eine größere Menge Amphetamin sichergestellt. Die beiden Pkw-Insassen wurden vorläufig festgenommen. Die Kripo Aschaffenburg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

 

Gegen 19:00 Uhr hielten die Beamten einen VW Polo an der Anschlussstelle Bessenbach an. Bei der Durchsuchung des 25-jährigen Fahrers und seines 23-jährigen Mitfahrers wurde im Kofferraum ein Päckchen mit etwa 500 Gramm Amphetaminpulver aufgefunden. Die beiden, aus dem Lkr. Ostallgäu stammenden Männer wurden festgenommen und zur Durchführung weiterer Maßnahmen zur Dienststelle verbracht.

Im Rahmen dessen wurden die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen durch die örtliche Dienststelle durchsucht und hierbei Kleinmengen an Marihuana und Ecstasy sichergestellt.

Die beiden Männer verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam und wurden am Folgetag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht vorgeführt. Dieser verfügte gegen den Mitfahrer die Untersuchungshaft wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Aschaffenburg eingeliefert.

Der Fahrer wurde mit Gerichtsauflagen wieder entlassen, muss sich aber auch im Strafverfahren verantworten. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kripo Aschaffenburg in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt.

PP Unterfranken