Grünen-Fraktionsvorsitzende Britta Haßelmann weist Kritik an Entlastungspaketen zurück

PHOENIX

Bonn/Düsseldorf (ots)

30. April 2022. Die Co-Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Grünen Britta Haßelmann weist die Kritik des CSU-Vorsitzenden Markus Söder, die Ampelkoalition würde bei den angekündigten Entlastungspaketen Renter:innen und Student:innen vergessen, zurück.

„Es profitieren sehr viele Menschen davon. Das wird deutlich, sowohl durch das Entlastungspaket 1 als auch das Entlastungspaket 2. Und wenn es erforderlich ist, dann werden wir sicher an der ein oder anderen Stelle auch noch weitere Entlastungen auf den Weg bringen“, erklärt die Co-Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion im phoenix-Interview am Rande des Länderrats der Partei. „Die Frage, wie sich diese Krise auf die Bürger:innen auswirkt ist für uns eine ganz zentrale, da kann man niemandem vorwerfen – schon gar nicht aus Bayern aus der CSU – man habe hier nicht wirklich gut und sehr sorgfältig und schnell gehandelt.“

Zunächst müssten die bislang geplanten Entlastungspakete jedoch noch umgesetzt werden. „Wir haben zwei große Entlastungspakete als Ampel beschlossen, die wir jetzt über den Bundestag und hoffentlich mit Zustimmung des Bundesrates einbringen werden. Wir handeln hier sowohl beim Thema Energiepolitik als auch beim Thema Entlastung – das ist dringend notwendig“, so Haßelmann bei phoenix.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
kommunikation@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*