Grünen-Politiker Cem Özdemir zu Trump: Bewährungsprobe für die EU – Geschlossenheit der Europäer angemahnt

WerbePartner Nachrichten

Gastronomie

Gastro Tipp : Schlemmer Express Wertheim – Bestes Döner Kebab , Burger und vieles mehr seit über 20 Jahren

  Anzeige Schlemmer Express Wertheim Eichelgasse 3 in der FußgängerZone , nur ca. 10m vom Marktplatz entfernt.   Öffnungszeiten : Montags – Samstags 10:30 Uhr bis 20:00 Uhr , Sonntags  11:00 Uhr bis 20:00 ( […mehr]

Dienstleistungen

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : CNC Fräsmaschine – Fabrikat: Deckel Maho – Baujahr 1996 – Aktionspreis jetzt 12.500,00 Euro statt 16.500,00 Euro

CNC Fräsmaschine – Fabrikat: Deckel Maho – Baujahr 1996 – Preis 16.500,00 Euro   Fabrikat: Deckel Maho Typ: MH 600W Baujahr: 1996 Steuerung: CNC 532 • Betriebsstunden 32.500h • 16-Fach Werkzeugwechsler • Dokumentation Technischen Details: […mehr]

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : CNC Fräsmaschine Fabrikat MAHO – Messepreis 9.500,00 Euro – Statt 12500,00 Euro

CNC Fräsmaschine Fabrikat MAHO – Messepreis 9.500,00 Euro – Statt 12500,00 Euro   CNC Fräsmaschine Fabrikat: MAHO Typ: 600E Baujahr 1991 Steuerung: CNC 432 Version 70v • Einschaltstunden: 12000h Technischen Details: x-Achse: 600mm y-Achse: 450mm […mehr]

Alexas_Fotos / Pixabay


NOZ:

Osnabrück (ots) – Grünen-Politiker Cem Özdemir: Bewährungsprobe für die EU

Nach US-Ausstieg aus dem Atomabkommen Geschlossenheit der Europäer angemahnt

Osnabrück. Der Grünen-Politiker Cem Özdemir sieht nach dem Rückzug der US-Regierung vom Atomabkommen mit dem Iran die Europäische Union vor einer Bewährungsprobe. „Selten war die Geschlossenheit der EU so entscheidend“, sagte Özdemir der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag). Die Europäer müssten sich jetzt als verlässlicher Partner erweisen und an dem Pakt mit der Regierung in Teheran festhalten. Özdemir kritisierte den US-Präsidenten Donald Trump scharf. „Verlässlichkeit ist die Währung der Diplomatie. Und die ist mit Trump und seinem Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran stark im Kurs gesunken.“ Es sei zu befürchten, dass der US-Präsident eine militärische Eskalation in dieser fragilen Lage billigend in Kauf nehme. Das wäre nach dem Irak-Krieg unter George W. Bush die zweite weitreichende Fehlentscheidung aus dem Weißen Haus.

 

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012