Handwerkspräsident fordert von Bundesarbeitsminister Lockerung der Arbeitszeit-Regeln

RobinHiggins / Pixabay


Rheinische Post:

Düsseldorf (ots) – Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) aufgefordert, die gesetzlichen Arbeitszeit-Regelungen zu lockern. „Die Digitalisierung wirkt sich natürlich auch auf die Arbeitszeiten aus: Ein zu enges Arbeitszeit-Korsett und zu starre und unflexible arbeitsrechtliche Vorschriften tun der Wirtschaft nicht gut“, sagte Wollseifer der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). „Wir hoffen, dass der neue Bundesarbeitsminister Hubertus Heil bereit ist, mehr Flexibilität bei Arbeitszeiten und im Arbeitsrecht zuzulassen“, sagte Wollseifer. Heils Vorgängerin Andrea Nahles (SPD) hatte sich offen für eine Diskussion über die Lockerung des starren Acht-Stunden-Tages gezeigt. Die Arbeitgeber dringen darauf, nur noch eine maximale Wochenarbeitszeit im Gesetz festzuschreiben.

www.rp-online.de

 

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*