Heiko Maas : Ohne Achtung der Menschenrechte kann es keine nachhaltige Entwicklung geben

jon57 / Pixabay


NOZ:

Osnabrück (ots) – Maas: Ohne Achtung der Menschenrechte kann es keine nachhaltige Entwicklung geben

Bundesaußenminister lobt zur Jahrestagung von Amnesty International das „vielfältige Engagement in Deutschland“

Osnabrück. Vor der Jahrestagung von Amnesty International Deutschland an diesem Wochenende in Papenburg, hat sich Bundesaußenminister Heiko Maas besorgt über die Missachtung grundlegender Rechte in vielen Ländern gezeigt. „Ohne Achtung und Förderung der Menschenrechte kann es keinen nachhaltigen Frieden, keine nachhaltige Entwicklung geben“, sagte der SPD-Politiker der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag). „Daher sehe ich mit großer Sorge, dass auch 70 Jahre nach der Annahme der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte an zu vielen Orten auf der Welt diese grundlegenden Rechte eklatant missachtet und verletzt werden“, sagte Maas weiter. Für die Durchsetzung der Rechte sei „eine lebendige Zivilgesellschaft essenziell. Sie muss unabhängig und frei von Repressalien arbeiten können.“

An die Adresse von Amnesty International Deutschland sagte Maas: „Ich bin dankbar für das vielfältige Engagement hier in Deutschland“. Gleichzeitig wies der Bundesaußenminister auf die zahlreichen Menschen im Ausland hin, „die unter sehr widrigen Umständen, teilweise unter Einsatz ihrer Gesundheit, manchmal sogar ihres Lebens, dafür kämpfen, dass alle Menschen zu ihren Rechten kommen. Ihnen allen gilt unser besonderer Respekt und Dank.“

 

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012