In Gegenverkehr geraten – 3 schwer verletzte bei Unfall

Archivbild : Notarzt Einsatz

Niederstetten: In Gegenverkehr geraten und schweren Verkehrsunfall verursacht

Vermutlich fehlende Ortskenntnis in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit dürfte die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall am Donnerstagabend zwischen Laudenbach und Rinderfeld gewesen sein. Gegen 17.15 Uhr kam ein 56-Jähriger mit seinem VW Eos in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier prallte er seitlich in einen entgegenkommenden Opel Astra. Der Aufprall war so heftig, dass die Vorderachse des VW Eos weggerissen wurde. Das Fahrzeug kam anschließend auf der Fahrbahn zum Stehen, der Opel geriet nach rechts von der Straße ab und blieb in einer Wiese stehen. Der 60-jährige Opel-Fahrer, seine 49-jährige Beifahrerin und ein 9-jähriges Kind wurden schwerverletzt in eine Klinik eingeliefert. Der VW-Fahrer erlitt leichtere Verletzungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 35.000 Euro.

 

PP Heilbronn