Karlstadt , MSP : Bereits zum 26. Mal – „Gartentour 2017“

Foto (LRA): Landrad(t)s-Tour 2016 Quelle : main-spessart.de

Bereits zum 26. Mal lädt Landrat Thomas Schiebel in diesem Jahr alle interessierten und begeisterten Radler am Dienstag, 5. September, zu seiner Landrad(t)s-Tour ein. Die diesjährige Strecke führt uns ab Karlstadt durchs Werntal Richtung Veitshöchheim und zurück.

***An alle Teilnehmer der Tour wird in diesem Jahr wieder – wie bereits bei den letzten Landrad(t)s-Touren – ein Trikot verteilt. Auf dem Trikot befinden sich die Logos unserer Kooperationspartner.***

Ein besonderes Highlight erwartet die Teilnehmer am Schluss der Tour: Auf dem Marktplatz in Karlstadt, spielt „Nimm die 2“ zum Abschluss der diesjährigen Tour!

“Nimm die 2“
Seit ungefähr 15 Jahren treten Winfried Gehrig und Werner Winheim nun schon als Duo bei verschiedenen Anlässen wie Hochzeiten, Geburtstagen, Jubiläumsfeiern und Weinfesten auf. Werner Winheim ist am Keyboard und singt die erste Stimme, Winfried Gehrig gibt den Rhythmus am Schlagzeug vor und unterstützt auch gesanglich.

Wir starten um 9.00 Uhr (Treffpunkt 8.30 Uhr) in Karlstadt am Marktplatz. Über Schönarts, Stetten und Thüngen radeln wir auf dem Radweg zum MehrGenerationenHaus in Binsfeld, wo wir unsere erste Rast einlegen. Das Team vom Weltladen versorgt uns dort mit Getränken.

***Kurzinfo MehrGenerationenHaus:
Der Ursprung des MehrGenerationenHause war eine „Bewahranstalt für Kleinkinder mit ambulanter Krankenpflege“, die aus der Idee des Trägers, des Johannesvereins Binsfeld e.V., entstammt. Vom kath. Frauenorden der Erlöserschwestern Würzburg, wurden Ordensfrauen nach Binsfeld berufen, die von 1915 bis 1972 dort lebten und wirkten. Die damals niedergeschrieben Aufgaben des Vereins sind auch heute noch die Grundpfeiler für die Bemühungen im MehrGenerationenHaus, um allen Generationen ein attraktives Leben im Dorf zu ermöglichen.

Weiter geht es in Richtung Retzstadt, und wir erreichen Retzbach. Hier werden wir am Gesundheitsgarten und an der Wallfahrtskirche Maria im grünen Tal zur Mittagsrast erwartet.

Gut gestärkt geht es entlang auf dem Radweg am Fuß der Weinberge nach Thüngersheim und Veitshöchheim. In Veitshöchheim besuchen wir die Landesanstalt für Wein- und Gartenbau. Weiter geht es über den Steg nach Margetshöchheim und auf dem Mainradweg über Erlabrunn, Zellingen und anschließend nach Himmelstadt, mit einem Info-Stopp am neu erbauten NaturSchauGarten.

Danach machen wir uns auf den Heimweg zurück zu unserem Ausgangspunkt Karlstadt. Nach ca. 60 gefahrenen Kilometern lassen wir dort bei einer Schlussrast auf dem Marktplatz unsere Rad-Tour ausklingen.

Weitere Infos zur Tour erhalten Interessierte bei der Pressestelle des Landratsamtes unter Tel.: 0 93 53 / 793 – 10 22 oder im Internet und in den lokalen Medien.

Wir bedanken uns bei unseren Kooperationspartnern:
Klinikum Main-Spessart, Sparkasse Mainfranken Würzburg, Schneider Electric Automation GmbH Marktheidenfeld, Walter Hunger GmbH & Co. KG Lohr, Keiler Bier GmbH Lohr, Energieversorgung Lohr-Karlstadt, Agentur von Strohburg Lohr, MSP-Nahverkehrsgesellschaft, Peter Grampp GmbH & Co. KG, SchmitterGroup AG Thüngen, MH-Autohäuser Main-Spessart, Bach Wellness GmbH Karlstadt, Hotel Mainpromenade Karlstadt, Hotel „Zum letzten Hieb“ Gemünden, KMBG GmbH Maschinenbau Himmelstadt, Bauunternehmen Liebstückel GmbH Karlstadt, AOK Bayern, Halt in Bayern.

***Erfahrene Landrad(t)s-Tourler wissen, dass ein Mountainbike oder Trekkingrad besser geeignet ist, als ein Straßenrad. Rennräder sind eher ungeeignet. Wir empfehlen, beim Radfahren auf jeden Fall einen Helm zu tragen!***

Quelle : main-spessart.de

Bildergalerie WeihnachtsMarkt Wertheim 2007