Kein Ministerium schafft Jobs für Langzeitarbeitslose

succo / Pixabay

Berlin (ots)

Als Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) Anfang des Jahres den sozialen Arbeitsmarkt für Langzeitarbeitslose einführte, appellierte er an die Arbeitgeber, langzeitarbeitslosen Menschen eine Chance zu geben. Es war eines der zentralen SPD-Versprechen aus dem Koalitionsvertrag: Der Staat zahlt hohe Zuschüsse, wenn Arbeitgeber jemanden einstellen, der als kaum noch vermittelbar gilt. Doch nun stellt sich heraus, dass weder Heils Arbeitsministerium noch irgendein anderes Ressort in der Bundesregierung selbst solche Stellen geschaffen haben. Das berichtet der Berliner „Tagesspiegel“ (Montagausgabe).

 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012