Kloster Bronnbach : Drei Konzerte zum Bronnbacher Musikfrühling

Der Bronnbacher Musikfrühling beginnt mit dem Konzert des Philharmonischen Orchesters Würzburg unter Leitung von Enrico Calesso zu „Bruckners 7. Symphonie in E-Dur“ in der Klosterkirche. Foto: Katrin Heyer

Drei Konzerte zum Bronnbacher Musikfrühling

Freundeskreis präsentiert Klassik in historischem Ambiente

 

Der Bronnbacher Musikfrühling gehört traditionell zum Repertoire der vielen Veranstaltungen im Kloster Bronnbach. Ursprünglich wurde die Konzertreihe vom Förderkreis Bronnnbacher Klassik organsiert. Dieses Jahr präsentiert ihn erstmals der Freundeskreis Kloster Bronnbach. Die drei Konzerte finden am Samstag, 13. Mai, am Freitag, 19. Mai, sowie am Samstag, 20. Mai, im Kloster Bronnbach statt. Das teilt das Kloster in einer Pressemitteilung mit.

Am Samstag, 13. Mai, bespielt das Philharmonische Orchester Würzburg unter Leitung von Enrico Calesso mit „Bruckners 7. Symphonie in E-Dur“ die Bronnbacher Klosterkirche. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Karten kosten 30 Euro, mit kleinem Empfang nach dem Konzert 40 Euro.

Das Armida-Quartett gastiert am Freitag, 19. Mai, um 19.30 Uhr im Josephsaal. Die vier Musiker präsentieren Stücke von Nikodijevic, Joseph Haydn und Johannes Brahms. Die Tickets kosten 24 Euro.

Unter Leitung von Jonian-Ilias Kadesha entführt das Caerus Kammerensemble Berlin das Publikum am Samstag, 20. Mai, in die Welt zweier großartiger Komponisten: sie präsentieren Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten, Opus 8“ und Astor Piazzollas „Vier Jahreszeiten aus Buenos Aires“ im barocken Josephsaal. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 28 Euro.

Weitere Informationen zu den Konzerten sowie Tickets gibt es online unter www.kloster-bronnbach.de, www.reservix.de und unter der Telefonnummer 09342/935202000. Schüler und Studenten erhalten auf die Tickets für alle drei Konzerte eine Ermäßigung von 50 Prozent. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn des Konzerts.

Stadtverwaltung Wertheim