Kommentar : Ordnung im Internet – Schutz des Geistigen Eigentums vor Google und Co.

geralt / Pixabay


Straubinger Tagblatt:

Straubing (ots) – Wenn es um das geistige Eigentum geht, ist von Fairness plötzlich keine Rede mehr. Das war bei der Diskussion um Software-Patente nicht anders wie jetzt bei der Frage, ob Google und Co. sich einfach an den Produkten von Verlagen und Künstlern bedienen können. Dies ist eine Schieflage zu Ungunsten der Schöpfer geistiger Leistungen, die unverständlich und sogar gefährlich ist. Weil das Netz eben nicht nur von Algorithmen lebt, sondern auch von den Inhalten. Und die gibt es nur, wenn ihre Schöpfer fair honoriert werden und die, die die Werke zur Verfügung stellen, ebenfalls. Im Übrigen wäre das Parlament durchaus gut beraten, sein offensichtlich vorhandenes Feindbild, in dem Verleger nur als Gegner erscheinen, zu aktualisieren.

Pressekontakt:

 

Original-Content von: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012