Kommentar zu Reichsbürgern – Polizei und Verfassungsschutz schauen genauer hin

cocoparisienne / Pixabay

Halle (ots) – Seit Polizei und Verfassungsschutz genauer hinschauen, eröffnet sich ein lange kaum beleuchtetes Milieu, das tiefer, düsterer und bewaffneter ist, als lange bekannt. 2016 gingen die Behörden bundesweit von 10 000 Szeneanhängern aus – heute sind es fast doppelt so viele. Der Staat sieht genauer hin, seit 2016 ein Reichsbürger einen Polizisten erschoss. Im selben Jahr zog auch in Sachsen-Anhalt ein Reichsbürger die Schusswaffe, als Polizisten im Garten standen. In Sachsen-Anhalt ist nicht nur der Verfassungsschutz aktiv geworden – das Land schult mittlerweile auch Bedienstete und steht bei juristischen Übergriffen bei. Das hilft, um aggressive Reichsbürger einzudämmen.

 

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012