Kommentar zum Bezahlen mit dem Smartphone – Die Deutschen lieben ihr Bargeld

jarmoluk / Pixabay

Bielefeld (ots) – Die Deutschen lieben ihr Bargeld. Und es wird ihnen sicher noch viele Jahre möglich sein, damit ihren Einkauf oder ihre Rechnung im Restaurant zu begleichen. Wahr ist aber auch: Das Bargeld befindet sich auch hierzulande langsam auf dem Rückzug. Bereits in diesem Jahr könnte Experten zufolge der Anteil an Umsätzen im Einzelhandel, der mit der Giro- und Kreditkarte bezahlt wird, erstmals die Marke von 50 Prozent überschreiten. Die Skandinavier sind uns diesbezüglich voraus. Dort wird fast alles mit Karte bezahlt. Die Einführung der neuen Bezahlmethode mit dem Smartphone dürfte den Niedergang von Scheinen und Münzen beschleunigen. Gerade die jüngere Generation findet das Handy als Geldbörse praktisch und cool. Doch es geht dabei um viel mehr: Sparkassen und Volksbanken müssen auf den Vorstoß von Google Pay oder auch Apple Pay (noch nicht in Deutschland) reagieren, um nicht Kunden zu verlieren, denn die sind die Basis ihres Geschäftsmodells. Es ist ein Wettlauf um den besten und sichersten Service. Der US-Konzern Google ist bereits dominant. Ihn noch mächtiger werden zu lassen, wäre nicht gut – schon aus Datenschutzgründen.

 

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012