Kommentar zum Feldzug der AfD gegen Messerkriminalität – „Messer-Migration“ ?

AfD in Wertheim , 2017


Stuttgarter Nachrichten:

Stuttgart (ots) – Mit Schlagworten wie „Messer-Migration“ geht die AfD auf ihre Propaganda-Feldzüge, um – gewiss nicht ohne Erfolg – ein Zerrbild der Situation in Deutschland zu zeichnen und unterschiedslos Stimmung gegen alle Zuwanderer und Flüchtlinge zu schüren. Dagegen ist nur anzukommen, wenn Probleme offen angesprochen und richtig eingeordnet werden. Sie zu verstecken, zu verkleinern oder glatt abzustreiten hilft nur den schrecklichen Vereinfachern. Diese Erkenntnis ist noch nicht überall durchgedrungen. Das zeigt schon die Tatsache, wie mühsam es ist, alle Bundesländer auf eine einheitliche Erfassungspraxis von Straftaten, bei denen Messer als Tatmittel benutzt werden, zu verpflichten.

 

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012