Kommentar zur Ausweispflicht im Freibad nach Randale am Beckenrand – Eine Lösung ?

Ben_Kerckx / Pixabay

Westfalen-Blatt

Bielefeld (ots)

Schon wieder hat es in Düsseldorf Randale am Beckenrand gegeben. Die Betreiber ziehen Konsequenzen: Künftig müssen sich Besucher ausweisen. Es ist eine traurige, aber notwendige Maßnahme. Das Problem an Vorfällen wie jenem im Rheinbad ist die Größe der Gruppe, die bei Streitigkeiten im (quasi-)öffentlichen Raum mittlerweile jedes Mal exponentiell zunimmt. Wie ein Hundehaufen die Fliegen ziehen offen ausgetragene Meinungsverschiedenheiten im harmlosesten Fall Schaulustige, im schlimmsten Fall weitere Mitmischer an. Und die Masse bietet den Schutz der Anonymität, sobald die Sicherheitskräfte durchgreifen. Genau diesen Fluchtweg gilt es mit der Ausweispflicht zu verhindern. Das Freibad ist für viele eine kleine Insel der Glückseligkeit. Ein Ersatz für den zu teuren Urlaub, ein Ziel für erste Ausflüge ohne die Eltern. Wer sich im kalten Winter an den Sommer erinnert, der sollte an »Pommes Schranke« denken dürfen. An das Gefühl, auf dem Handtuch zu liegen und die Haut von der Sonne trocknen zu lassen. Er sollte nicht an Angst zurückdenken müssen.

 

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012