Kommentar zur Sperrklausel bei der Europawahl – Durch die EU Hintertür ?

WerbePartner Nachrichten

Dienstleistungen

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : CNC Fräsmaschine – Fabrikat: Deckel Maho – Baujahr 1996 – Preis 16.500,00 Euro

CNC Fräsmaschine – Fabrikat: Deckel Maho – Baujahr 1996 – Preis 16.500,00 Euro   Fabrikat: Deckel Maho Typ: MH 600W Baujahr: 1996 Steuerung: CNC 532 • Betriebsstunden 32.500h • 16-Fach Werkzeugwechsler • Dokumentation Technischen Details: […mehr]

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat DMG – Messepreis 18.500,00 Euro – Statt 21.500,00 Euro

Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat DMG – Messepreis 18.500,00 Euro – Statt 21.500,00 Euro Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat: DMG Typ: DMC 63V Baujahr: 2000 Steuerung: Siemens 840D • 11500 Betriebsstunden • 24-Fach Werkzeugwechsler Technische Details: x-Achse: 630mm y-Achse: 500mm z-Achse: […mehr]

Dienstleistungen

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM – Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst! – Event & Veranstaltungsschutz ,Objektschutz und andere Sicherungsleistungen

  1st SECURITY SERVICE WERTHEIM Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst!   Wir bieten mit unserem Einsatzteam Bundesweite Dienstleistungen im Sicherheitsbereich an.   Diese sind im Besonderen: ALARMVERFOLGUNG Wir kommen bei Einbruchalarmierung […mehr]

geralt / Pixabay


Stuttgarter Nachrichten:

Stuttgart (ots) – Zwischenzeitlich sah es gut aus mit dem von der Bundesregierung forcierten Vorhaben, nicht über nationales Recht, sondern über EU-Recht wieder eine Sperrklausel einzuführen. Aufgrund von Widerständen in anderen Mitgliedstaaten ist nun aber möglicherweise die Zeit davongelaufen. Hier rächt sich das Verfahren, mit dem über die Hintertür des EU-Rechts die durchaus sinnvolle Sperrklausel wieder eingeführt werden sollte. Nötig gewesen wäre eine öffentliche Debatte in Deutschland, das wegen der großen Zahl von EU-Abgeordneten besonders betroffen ist. Freilich ist verständlich, dass die Regierung nicht öffentlich ein Karlsruher Urteil in Frage stellt – es in Hinterzimmern umgehen zu wollen, schadet der noch ausbaufähigen europäischen Demokratie jedoch möglicherweise mehr, als es ihr nutzt.

 

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012