Kontrolltag der Aschaffenburger Verkehrspolizei entlang der A3

11.10.2019, PP Unterfranken

 

UNTERMAIN. Unter Leitung der Aschaffenburger Verkehrspolizei fand am Mittwoch ein großangelegter Kontrolltag entlang der A3 statt. Unterstützt wurden die Beamten hierbei durch Einsatzkräfte aus Hessen und von benachbarten Dienststellen.

Im Zeitraum von 11:00 bis 17:00 Uhr führten am Mittwochnachmittag eine Vielzahl von Streifen Fahndungskontrollen auf der A3 am Bayerischen Untermain durch. Unter Federführung der Aschaffenburger Verkehrspolizei konnten insgesamt 83 Fahrzeuge und 139 Personen kontrolliert werden.

Die Aschaffenburger Beamten wurden hierbei tatkräftig durch Einsatzkräfte aus den Polizeipräsidien Südhessen, Südosthessen und Frankfurt sowie von den benachbarten Dienststellen aus Obernburg, den Operativen Ergänzungsdiensten Aschaffenburg, einem Diensthundeführer und der Würzburger Verkehrspolizei unterstützt.

Neben mehrerer Verkehrsstraftaten – zwei Vergehen auf Grund von Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie einer Fahrt unter Drogeneinfluss – konnten auch eine Vielzahl weiterer Straftaten festgestellt werden. Unter anderem zeigten die Beamten je zwei Vergehen nach dem Waffengesetz und dem Betäubungsmittelgesetz an.

Die erfolgreichen, gemeinsamen Fahndungskontrollen, die natürlich auch zum Erfahrungsaustausch mit den hessischen Kollegen genutzt worden sind, werden im Rahmen der mit den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern vereinbarten Sicherheitskooperation in jedem Fall erneut durchgeführt.

 

Original Quelle Polizei Bayern

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1