Kultur und Kulinarik – Neue Kurzfilme über das „Liebliche Taubertal“

Die Themen Kultur und Kulinarik im „Lieblichen Taubertal“ werden ab sofort durch neue Kurzfilme beworben, denn die Ferienlandschaft ist bei Urlaubsgästen ein beliebtes Ziel für eine Kultur- oder Kulinarikreise. Zahlreiche Burgen, Schlösser, Klöster und Museen reihen sich von Rothenburg ob der Tauber bis nach Freudenberg am Main aneinander. Ebenso bietet dieses Urlaubstal ein reiches Repertoire an kulinarischen Köstlichkeiten.

Herauszuheben sind sicherlich die mittelalterliche Stadt Rothenburg ob der Tauber, die Burgen Wertheim, Freudenberg und Gamburg, das Kloster Bronnbach und die zahlreichen Museen, die sich thematisch einem Werkstoff oder einer Geschichte gewidmet haben. Beispiele sind das Fingerhutmuseum in Creglingen, das Deutschordensschloss in Bad Mergentheim oder das Glasmuseum in Wertheim. Bei den Schlössern ist als ein unverwechselbares Merkmal des „Lieblichen Taubertals“ Weikersheim zu erwähnen. „Schloss Weikersheim mit seinem Garten und der s Orangerie ist eines unserer Kulturjuwele“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ hat sich deshalb entschlossen, in einer Serie von Videoclips zum Thema Kultur speziell auf dieses Schloss einzugehen. Gezeigt wird mit der „Hofdame Fräulein von Ilten“ ein Gang durch Schloss und Schlossgarten. „Hierbei können die Betrachter des Kurzfilmes schon die Ausstrahlung und Aura dieses Bauwerkes spüren“, erläutert Jochen Müssig weiter. Auch ein kurzer Tanz im Rittersaal des Schlosses mit einer Besuchergruppe ist filmisch festgehalten.

Der Clip zur Kulinarik aus der Kurzfilm-Serie ergänzt das aktualisierte digitale Werbeangebot des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“. Der Kulinarik-Clip widmet sich schwerpunktmäßig dem Taubertäler Wein. Beispielhaft wurde das Weingut Glocke ausgewählt. Gezeigt wird Winzer Albert Thürauf in seinem Rothenburger Weinberg und Holzfasskeller. Die Betrachter erleben, welche Phantasie beim Weinan- und Ausbau mit eingebracht werden muss. „Man bekommt richtig Lust, den Taubertäler Wein zu verkosten“, zeigt sich auch Jochen Müssig von diesem Clip begeistert. Ein Schwenk in das Hotel Bundschuh spiegelt das reichhaltige kulinarische Angebot wider.

Beide Clips sind auf der Homepage www.liebliches-taubertal.de eingestellt. Dort ist in der Menüleiste der Button „Info und Service“ anzuwählen, und unter „Videoclips“ können dann die beiden Kurzfilme betrachtet werden.

Informationen zur Kultur und Kulinarik im „Lieblichen Taubertal“ gibt es beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5806 und -5807, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, Internet: www.liebliches-taubertal.de.

main-tauber-kreis.de