Landgerich Mosbach : Drogen Dealer zu einer Freiheitsstrafe von 6 Jahren verurteilt

Terminsergebnis

Datum: 12.04.2019

Kurzbeschreibung: Strafverfahren vor der Großen Strafkammer des Landgerichts Mosbach am 12.04.2019 wegen unerlaubten Handeltreiben mit Betäubungsmitteln u.a.

Kammer, Aktenzeichen: 1. Große Strafkammer (1 KLs 17 Js 7065/18)

Termin: Freitag, 12.04.2019, 13.45 Uhr

Urteil: Der Angeklagte wurde wegen

bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in 10 Fällen und Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in 105 Fällen

zu einer (Gesamt-) Freiheitsstrafe von 6 Jahren

verurteilt.

Die Unterbringung des Angeklagten in einer Entziehungsanstalt wurde angeordnet. Die Kammer hat angeordnet, dass ein Teil der Strafe von 1 Jahr vor der Unterbringung zu vollziehen ist.

Die Einziehung von Wertersatz in Höhe von 72.300,- € wurde angeordnet.

Anträge: Die Staatsanwaltschaft hat eine (Gesamt-) Freiheitsstrafe von 7 Jahren und 6 Monaten und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt beantragt.

Die Verteidigung hat eine (Gesamt-) Freiheitsstrafe von 6 Jahren und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt beantragt.

Rechtskraft: Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Angeklagte gelten bis zu ihrer rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig.

ANLAGE: PRESSEMITTEILUNG VOM 19.03.2019

Prozessvorschau in Strafsachen

Kammer, Aktenzeichen: 1. Große Strafkammer (1 KLs 17 Js 7065/18)

Termin/e: Freitag, 12.04.2019, 13.45 Uhr

Tatvorwürfe (lt. Anklage):

• Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in 100 Fällen
• Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in 15 Fällen
• Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln unter Mitsichführen einer Schusswaffe in 1 Fall

Dem 50-jährigen Angeklagten aus dem Raum Mosbach liegt zur Last, er habe zwischen Ende 2015 und Oktober 2018 in 115 Einzelgeschäften 13,5 kg Marihuana, 1,7 kg Haschisch und 7,4 kg Amphetamin verkauft und damit einen Umsatz von rund 93.000,- € erzielt.

In einem weiteren Fall habe er knapp 10 kg Amphetamin, rund 2 kg Marihuana, etwa 3 kg Haschisch sowie weitere Drogen zum beabsichtigten gewinnbringenden Verkauf in seinem Wohnhaus gelagert, wobei er mit den Betäubungsmitteln mehrere Schusswaffen einsatzbereit aufbewahrt habe.

Geladen sind derzeit: Der Angeklagte, seine Verteidigerin, zwei Zeugen und ein Sachverständiger

Verhandlungssaal und kurzfristige Änderungen werden durch Aushang im Gerichtsgebäude bekannt gegeben.
Die Darstellung des Tatvorwurfs orientiert sich an der Anklage bzw. in Berufungssachen am Urteil erster Instanz.
Angeklagte gelten bis zu ihrer rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig

landgericht-mosbach.de

Bildergalerie 12. Wertheimer Dance Day in der Aula alte Steige , 16.11.2014