Landkreis Miltenberg : Landkreis Miltenberg – Pressearchiv


Große Nachfrage zum umfangreichen Kartenmaterial des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald / Vorbestellung im Online-Shop ab sofort möglich

Die beliebte Wander-und Radwanderkartenserie des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald und des Naturparks Neckartal-Odenwald erscheint seit 2016 aktualisiert mit neuem Kartenbild. Schritt für Schritt wird das Kartenwerk weiter erneuert. Die Wanderkarte Nr. 9 (Der Überwald) ist so begehrt, dass nun bereits die 2. Auflage in Druck ist.

Die einzelnen Kartenblätter werden in enger Zusammenarbeit mit den Geschäftsstellen und Wegewarten der Naturparke durch den Griesheimer Verlag MeKi Landkarten GmbH neu erarbeitet und mit modernisierter Kartengrafik erstellt.

Das Kartenblatt 9 deckt die Kommunen Abtsteinach, Wald-Michelbach und Grasellenbach ab. Enthalten sind neben Geopunkten (Teufelsstein, Lichtenklinger Hof, Grube Ludwig, Steinbruch Olfen, Wildleuthäusel), Infoeinrichtungen wie das Geopark-Infozentrum in Aschbach, Rundwanderwegen, Radwanderwegen und Fernwanderrouten auch die Premiumwanderwege wie der Nibelungensteig (Qualitätswege Wanderbares Deutschland) sowie die Qualitätswege des Odenwaldklubs – beispielsweise der Steinbruchweg in Abtsteinach, der Wald-Michelbacher „Höhenweg Tromm“ oder der „Rundwanderweg Wahlen“ in Grasellenbach.

Die Kartenrückseite enthält zusätzliche Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Kurzbeschreibungen zu Kommunen, örtlichen Besonderheiten, wie beispielsweise der Solardraisine oder der Sommerrodelbahn sowie auch zu den Wanderwegen der Teilregion. Ein allgemeiner Textblock mit einer Übersichtskarte informiert zudem über die beiden Naturparke. Weitere nützliche Daten, wie die Darstellung des Geländeprofils mit Höhenlinien im 10 m-Abstand und ein UTM-Gitter im 1 km-Abstand für die GPS-Nutzer, runden die Wanderkarte ab.

Infobox – Wanderkarte Nr. 9
Beziehbar ist die Karte Nr. 9 in den Geschäftsstellen des Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald und des Naturparks Neckartal-Odenwald, in den jeweiligen Kommunen sowie im Buchhandel (Verkaufspreis 8,90 €, Karte 9: ISBN 978-3-947593-16-3).

Infobox – Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Weitere Informationen rund um den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, vielfältiges Infomaterial, Rad- und Wanderkarten sowie Tipps zu Erkundungstouren auf stillen Pfaden sind unter www.geo-naturpark.dezu finden. Alle Neuigkeiten gibt es auch auf der Facebook-Seite www.facebook.com/geo.naturpark. Wissenswertes rund um die Mountainbike-Trails hält die Internetseite www.mtb-geo-naturpark.deund der Instagram-Kanal „mtb_geo_naturpark“ bereit.

 

2020-06-18_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv

Bildtext | Copyright: Roland Robra
Der Überwald bietet eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten. Dabei lockt auch gerne die Tromm als sechshöchste Erhebung des Odenwaldes. Insbesondere sind dort auch die markanten Felsengruppen zu bestaunen. 

Infobox – Kartenserie des Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Bereits erhältliche Karten der neuen Serie:

  • Nr. 1 Bachgau-Maintal
    Breuberg – Dieburg – Großostheim – Großwallstadt – Gross-Umstadt – Mömlingen – Niedernberg – Obernburg– Otzberg – Schaafheim
  • Nr. 2 Nördlicher Vorderer Odenwald
    Ober-Ramstadt – Reinheim – Mühltal – Groß-Bieberau – Seeheim-Jugenheim – Modautal – Fischbachtal – Fränkisch-Crumbach – Felsberg
  • Nr. 3 Breuberger Land
    Brensbach – Breuberg – Höchst – Lützelbach – Obernburg – Otzberg – Wörth
  • Nr. 4 Rodensteiner Land
    Brensbach – Fischbachtal – Fränkisch-Crumbach – Lindenfels – Neunkirchen – Reichelsheim
  • Nr. 5 Bergstraße-Odenwald
    Alsbach-Hähnlein – Bensheim – Fürth – Lautertal – Lindenfels – Modautal – Reichelsheim – Zwingenberg – Felsberg
  • Nr. 6 Mittlerer-Odenwald
    Bad-König – Brensbach – Brombachtal – Erbach – Michelstadt – Mossautal
  • Nr. 7 Maintal-Odenwald
    Amorbach – Bürgstadt – Eichenbühl – Freudenberg – Kleinheubach – Laudenbach – Miltenberg – Rüdenau – Schneeberg – Weilbach
  • Nr. 8 Bergstraße-Weschnitztal
    Heppenheim – Fürth – Rimbach – Mörlenbach – Birkenau – Gorxheimertal – Weinheim – Hemsbach –Abtsteinach
  • Nr. 9 Der Überwald
    Abtsteinach – Wald-Michelbach – Grasellenbach 
  • Nr. 10 Oberzent
    Beerfelden – Hesseneck – Rothenberg – Sensbachtal
  • Nr. 11 Fränkischer Odenwald
    Amorbach – Kirchzell – Schneeberg – Weilbach 
  • Nr.12 Heidelberg – Neckartal-Odenwald
    Bammental – Dossenheim – Gaiberg – Heddesbach – Heidelberg – Heiligkreuzsteinach – Hirschberg – Hirschhorn – Leimen – Mauer – Meckesheim – Neckargemünd – Neckarsteinach – Nussloch – Schönau – Schriesheim – Wiesenbach – Wilhelmsfeld – Wiesloch
  • Nr. 13 Neckartal-Odenwald
    Eberbach – Hirschhorn – Neckargemünd – Neckargerach – Neckarsteinach – Neunkirchen – Schönau – Schönbrunn – Waldbrunn
  • Nr. 14 Darmstadt – Messeler Hügelland
    Darmstadt – Dieburg – Eppertshausen– Groß-Bieberau – Groß-Zimmern – Messel – Mühltal – Münster – Ober-Ramstadt – Pfungstadt – Reinheim – Roßdorf
  • Nr. 15 Nördliches Ried
    Alsbach-Hähnlein – Biebesheim – Biblis –Darmstadt – Einhausen – Gernsheim –Pfungstadt – Riedstadt – Stockstadt – Zwingenberg
  • Nr. 16 Südliches Ried
    Bürstadt – Einhausen – Lampertheim – Lorsch – Viernheim – Mannheim – Bensheim – Heppenheim
  • Nr. 17 Kleiner Odenwald (Kraichgau mit Brunnenregion)
    Aglasterhausen – Epfenbach – Eschelbronn – Helmstadt-Bargen – Lobbach – Meckesheim – Neckarbischofsheim – Neckargemünd – Neckargerach – Neckarsteinach – Neidenstein – Neunkirchen – Obrigheim – Reichartshausen – Schönbrunn – Schwarzach – Spechbach – Waibstadt – Wiesenbach
  • Nr. 18 Südlicher Odenwald, Bauland
    Adelsheim – Billigheim – Binau – Elztal – Fahrenbach – Mosbach – Neckargerach – Neckarzimmern – Osterburken – Roigheim – Schefflenz – Seckach
  • Nr. 19 Östlicher Odenwald, Madonnenländchen
    Buchen – Limbach – Mudau
  • Nr. 20 Fränkischer Odenwald, Madonnenländchen
    Amorbach – Buchen – Eichenbühl – Hardheim – Höpfingen – Miltenberg – Schneeberg – Walldürn
  • Nr. 21 Neckartal-Stauferland
    Bad-Rappenau – Bad Wimpfen – Billigheim – Binau – Elztal – Gundelsheim – Haßmersheim – Hüffenhardt – Mosbach – Neckargerach – Neckarzimmern – Obrigheim



Original Quelle : landkreis-miltenberg.de

https://wertheim24.de/bildergalerie-baustelle-vollsperrung-der-wertheimer-tauberbruecke/