Landkreis Miltenberg – Pressearchiv

22.09.2022

Das Orgelkonzert in der St. Anna Kirche ist bereits seit vielen Jahren fester Bestandteil des Kulturwochenherbstes. Und auch in diesem Jahr findet das Konzert in Kooperation mit dem Markt Sulzbach und dem unterfränkischen Festival „Klanglandschaft Mainfranken“ im Rahmen der Historischen Orgellandschaft Frankfurt RheinMain statt: am 25. September um 18 Uhr spielt Nadiya Velychko auf der Orgel. Sie ist seit 2001 die Organistin der „Philharmonie Lwiw“(Lemberg/Ukraine), eines der renommiertesten Podien klassischer Musik in Osteuropa. Sie konzertiert sowohl dort als auch im weiteren In- und Ausland regelmäßig als Solistin und zusammen mit renommierten Ensembles. Ihr vielfältiges Repertoire ist zudem auch auf CD- Einspielungen dokumentiert.

Auf dem Programm des Konzertes stehen Kompositionen des europäischen Barock u.a. aus der Feder von M. Weckmann, D. Bortnyanskiy, J. Stanley, L. Dychko u.a.

Anders als zunächst angekündigt, werden diese Werke im Wechsel mit Rezitationen aus „Und in der Nacht fielen die Sterne vom Himmel“ – Texte für den Frieden, einer in Kürze erscheinenden Benefiz-Anthologie des Bundesverbandes junger Autoren und Autorinnen, vorgebracht. Hierbei ist wieder Peter Schröder zu erleben, renommierter Schauspieler und Mitglied des Ensembles des Schauspielhauses Frankfurt. Sein wunderbarer Auftritt anlässlich des Kulturwochenherbstes 2018 ist vielen sicher noch in lebhafter Erinnerung.

Karten sind im Vorverkauf beim Markt Sulzbach, Rathaus – Bürgerservice, Tel.: 06028 97120, E-Mail: buergermeisterbuero@sulzbach-main.de erhältlich.
Informationen zu genannter und allen weiteren Veranstaltungen des Kulturwochenherbstes können auf der Homepage https://kulturwochen.landkreis-miltenberg.de/ abgerufen werden.

Nadiya Velychko
Die Organistin Nadiya Velychko ist in Sulzbach an der historischen Dauphin Orgel zu hören. © Privat

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*