Landkreis Miltenberg : Sonderveranstaltung „Wir sind Juden aus Breslau“ mit Filmgespräch

hurk / Pixabay

01.03.2019

 

Der Film „Wir sind Juden aus Breslau“, der in Kooperation der Kino Passage Erlenbach mit der Kommunalen Jugendarbeit des Landratsamts Miltenberg nur am Montag, 18. März, um 18 Uhr läuft, steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Jens Marco Scherf. Beim anschließenden Filmgespräch ist Filmemacherin Karin Kaper zu Gast.

2019-03-01_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
Foto einer jüdischen Klasse aus dem Breslau des Jahres 1938. Foto: privat Quelle: Landkreis-Miltenberg.de

Im Mittelpunkt des Films stehen 14 Zeitzeugen, die an vergangene jüdische Lebenswelten erinnern. Sie waren jung, blickten erwartungsfroh in die Zukunft und fühlten sich in Breslau, der Stadt mit der damals in Deutschland drittgrößten jüdischen Gemeinde, beheimatet. Dann aber kam Hitler an die Macht. Ab diesem Zeitpunkt verband diese Heranwachsenden das gemeinsame Schicksal der Verfolgung durch Nazi-Deutschland als Juden: Manche mussten fliehen oder ins Exil gehen, einige überlebten das Konzentrationslager Auschwitz. Der Heimat endgültig beraubt, entkamen sie in alle rettenden Himmelsrichtungen und bauten sich in den USA, England, Frankreich, und auch in Deutschland ein neues Leben auf. Nicht wenige haben bei der Gründung und dem Aufbau Israels wesentlich mitgewirkt.

Gerade in Zeiten des zunehmenden Antisemitismus schlägt der Film eine emotionale Brücke von der Vergangenheit in eine von uns allen verantwortlich zu gestaltende Zukunft. Er setzt ein eindringliches Zeichen gegen stärke werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa.

Der Eintritt beträgt 7,50 Euro, Schüler und Studenten zahlen fünf Euro.

Zum Film: „Wir sind Juden aus Breslau“ von Karin Kaper und Dirk Szuszies; Deutschland 2016; 108 Minuten, FSK: ab zwölf Jahren.

Original Quelle : landkreis-miltenberg.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke