Landkreis Miltenberg : Zum 100. Geburtstag Nelson Mandelas – Chor- und Orchesterkonzert „Freedom Now“

madfab / Pixabay

08.11.2018

 

Junge Musikerinnen und Musiker aus Südafrika und Europa im gemeinsamen Konzert zum 100. Geburtstag Nelson Mandelas.

Am 17. November sind junge Chor- und Orchestermusiker aus Europa und Südafrika zu Gast in der Stadtpfarrkirche St. Jakobus in Miltenberg. Um 19:30 Uhr beginnt das Konzert, in dem die Komposition „Ode to Mandela“ des Komponisten Laurence Traiger zur Uraufführung kommt. Dieses Werk für Sprecher, zwei Chöre, Instrumentalensemble, Percussion und Orgel kombiniert afrikanische und europäische Musiktraditionen mit Texten des Jubilars Nelson Mandela und des Psalms 67.
Ebenso zur Aufführung kommt Maurice Duruflés „Requiem op. 9“ und damit eine der bedeutendsten Vertonungen der Totenmesse des 20. Jahrhunderts.
Als ein Zeichen, dass Musik eine Menschen-verbindende Kraft besitzt und über Grenzen hinweg kommunizieren kann, treffen in diesem Konzertprojekt, Musikerinnen und Musiker unterschiedlichster Nationen zusammen. Der Stellenbosch University Chamber Choir ist eines der führenden Vokalensembles seines Landes. 2013 von seinem derzeitigen Leiter Martin Berger gegründet, pflegt es sowohl die traditionelle Musik der Region, als auch internationale Chormusik. Sowohl im In- als auch im Ausland ist das Ensemble in Konzerten aktiv.
Der Süddeutsche Kammerchor widmet sich neben dem Standartrepertoire für Chor a cappella insbesondere unbekannten Werken des 17. bis 20. Jahrhunderts. Einladungen zu Festivals und Konzerten im In- und Ausland und die Zusammenarbeit mit renommierten Orchestern zeugen von der Qualität des Ensembles, welches von Gerhard Jenemann geleitet wird.
Marie Seidler, 1988 geboren, schloss ihr Gesangsstudium 2015 an der Hochschule für

2018-11-08_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
Der Stellenbosch University Chamber Choir aus Südafrika tritt gemeinsam mit ausgezeichneten Musikerinnen und Musikern aus Europa auf. Foto: Martin Berger.

Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main mit dem Master ab. Zahlreiche Meisterkurse und ein Stipendium der Liedakademie des Heidelberger Frühlings ergänzen ihre Ausbildung. Sie konzertierte u.a. beim Händel Festival in London und feierte ihr Operndebüt 2012 am Theater Aachen. Seit 2015 wirkt die Finalistin des Emmerich Smola Förderpreises am Stadttheater Gießen und ist stetig in Konzerten und Liederabenden mit renommierten Künstlern und Ensembles zu erleben.
Die Organistin Amelie Held gehört zur jungen Elite ihrer Zunft. Ihre Studien an der Musikhochschule Detmold und am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Paris, setzt sie derzeit an der Musikhochschule Stuttgart fort. Amelie Held ist Stipendiatin des Deutschen Musikwettbewerbs und Mitglied der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrates.
Byol Kang, 1985 in Salzburg geboren, lebt seit ihrem zweiten Lebensjahr in Deutschland. Nach Studien in Rostock und Düsseldorf absolvierte sie 2013 ihr Konzertexamen an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Mit zwölf Jahren debütierte die Gewinnerin des Deutschen Musikwettbewerbs 2009 und Preisträgerin zahlreicher internationaler Violinwettbewerbe in der Berliner Philharmonie mit den Berliner Symphonikern und verfolgt seither eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Seit 2016 ist Byol Kang Konzertmeisterin des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin.
Laurence Traiger, 1956 in New York geboren, unterrichtet an der Hochschule für Musik und Theater in München und an der Universität Mozarteum. Nach einem zweijährigen Studium an der Universität Kansas verlegte er sein Studium 1976 an die Hochschule Mozarteum in Salzburg, welches er dort mit Diplom 1980 abschloss. Weitere Studien folgten in Paris und München. Sein umfangreiches Werkverzeichnis umfasst Kammermusik, Chormusik, Orchestermusik und Filmmusik, ebenso wie Kompositionen für historische Instrumente und pädagogische Werke.

Nähere Informationen sind auf den Internetseiten http://www.bellarte-frm.de/va181117-18_miltenberg_alzenau.htmund http://kulturwochen.landratsamt-miltenberg.de zu finden. Eintrittskarten sind beim Kulturreferat des Landkreises Miltenberg, Tel.: 09371-501 501, E-Mail: kultur@lra-mil.deoder unter https://www.adticket.de/Kulturwochenherbst.html erhältlich.

Original Quelle : landkreis-miltenberg.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke