Lebensgefährtin mit Armbrust bedroht und Rauschgift angepflanzt

Polizei Unterfranken im Einsatz - Archivbild RayMedia.de

– 49-Jähriger in Untersuchungshaft

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 08.05.2018

MILTENBERG. Ein 49-Jähriger sitzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg seit Montag in Untersuchungshaft. Den Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg zufolge hatte er seine Lebensgefährtin mit einer Armbrust bedroht und auch einen Schuss abgeben. Außerdem fanden die Beamten Rauschgift in seiner Wohnung.

 

Am Sonntagnachmittag gegen 13.30 Uhr war es zu einem Polizeieinsatz in dem Wohnheim im Fährweg gekommen, nachdem es zwischen dem 49-Jährigen und seiner zehn Jahre jüngeren Lebensgefährtin zu einem Streit gekommen war. In dessen Verlauf soll der Mann mit einer Armbrust einen Pfeil in Richtung der Frau verschossen und diese damit bedroht haben. Verletzt wurde niemand.

Die Miltenberger Polizei nahm den Tatverdächtigen vorläufig fest. Im Zuge der sich anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten die sogenannte „Compoundarmbrust“ mit mehreren Pfeilen unter dem Bett eines Nachbarn. Außerdem hatte der 49-Jährige 19 Marihuanapflanzen gezogen.

Nach einer Nacht in einer Haftzelle der Polizei wurde der dringend Tatverdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

PP Unterfranken

Bilder Late-Night-Shopping Wertheim , Samstag 15.August.2015 Teil 1